Öko?

12. November 2019 10:49; Akt: 12.11.2019 10:54 Print

Sind Kerzen eigentlich umweltfreundlich?

Herbst ist Kerzenzeit. Sind die aber öko? Meistens eher nicht. Es sei denn, man achtet beim Kauf darauf.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Herbstzeit ist Kerzenzeit. Kerzen sind eher ein Luxus- und Wohlfühlartikel und werden selten in Massen gebraucht. Deshalb ist die die Frage nach der Nachhaltigkeit auch eher zweitrangig.

Dass Kerzen bei jedem Abbrennen Russ und CO2 produzieren – geschenkt. Wenn du dieses Jahr einen wirklich nachhaltigen Adventskranz haben möchtest, stellt sich vielleicht doch die Frage, wie es mit ihrer Umweltfreundlichkeit aussieht.

Erdöl abbrennen im Wohnzimmer

Um es gleich zu sagen: meistens eher schlecht. Die meisten Kerzen bestehen aus Paraffin, das aus Erdöl hergestellt wird. Da sie aus einem fossilen Rohstoff bestehen, ist ihre Klimabilanz negativ. Fun Fact: Wird Erdöl teurer, steigt in Folge auch der Kerzenpreis, was du garantiert noch nie bemerkt hast.

Ein Ersatz für Paraffin ist Stearin, das Paraffinkerzen auch manchmal beigemischt wird. Theoretisch wird Stearin aus pflanzlichen und tierischen Ölen und Fetten gewonnen, praktisch meist aus Palmöl. Okay, wenigstens ein nachwachsender Rohstoff, dessen Gewinnung jedoch mit der Abholzung von Regenwald einhergeht. Selbst bei als nachhaltig zertifizierten Palmölprodukten bestehen gewisse Zweifel.

Bienenkerzen sind am nachhaltigsten

Am nachhaltigsten und umweltfreundlichsten, dafür aber teuer sind Bienenwachskerzen, vor allem, wenn sie ein Bio-Label tragen. Total nachhaltig sind auch sie nicht, außer man kauft sie lokal. Bienenwachs ist ein seltener Rohstoff, der oft importiert werden muss.

Eher selten gibt es Kerzen aus Sojawachs, Rapsöl, Sonnenblumenöl sowie Biomasse-Kerzen, Letzteres bezeichnet meist Abfallprodukte, die zu Wachs verarbeitet werden. Wer ganz genau auf die Nachhaltigkeit achtet, kann sich selbst Öllichter basteln. Nur LED-Beleuchtung ist nachhaltiger – aber eben nicht so gemütlich.

Allergiker sollten mit Duftkerzen vorsichtig sein

Und wie sieht es mit der Gesundheit aus? Laut der deutschen Stiftung Warentest können Kerzen zwar Nickel und Blei enthalten. Blei war früher im Docht enthalten, sei bei bei Kerzen aber «kein Thema mehr», sagt die unabhängige Stiftung. Nickel wurde 2016 bei Tests in sehr geringen Mengen gefunden.

Feinstaub und andere Schadstoffe, die aus Farben, Flammschutzmitteln und Duftstoffen stammen können, fand die Stiftung Warentest ebenfalls nur in sehr geringen Mengen.

Nur Allergiker, warnen Fachleute, sollten beim Abbrennen von Duftkerzen eher vorsichtig sein, da sie allergene Duftstoffe enthalten können. Eine «Heuschnupfentriefnase» oder Hautreaktionen können die Folge sein. Besonders gilt das für Kinder, die Dinge oft genau untersuchen wollen.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.