In Luxemburg

27. September 2020 19:35; Akt: 27.09.2020 19:36 Print

Sneakermess lockt viele Besucher trotz Corona

LUXEMBURG – Die Corona-Krise hat die Begeisterung der Sneaker-Fans am Sonntag nicht beeinflusst und viele Besucher angelockt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Organisatoren der Sneakermess hatten im Vorwelt der Veranstaltung alle Hände voll zu tun, damit sie trotz Pandemie am Sonntag in der LuxExpo stattfinden konnte. Die Zahl der gleichzeitigen Besucher wurde auf 850 begrenzt, es gab einen genauen Einlassplan zur Begrenzung der Warteschlangen, Schutzmasken waren selbstverständlich Pflicht und die Zahl der Austeller war reduziert, um vier Meter breite Korridore garantieren zu können. «Die Herausforderung war enorm», räumt Veranstalter Ronny ein. «Und doch war es mit 1200 Vorverkäufen und den Eintritten des Tages unsere beste Veranstaltung, was die Besucherzahlen betrifft.»

«Es gibt weniger Verkäufer als im letzten Jahr, aber ich habe gefunden, was ich suche», lächelt Pitt, der Zuhause eine Sammlung von ein Dutzend Sneakern im Wert von 300 bis 400 Euro sein Eigen nennt. «Ich dachte, die Krise würde Auswirkungen haben, denn es ist wie ein Aktienmarkt. Aber die Preise und die Kaufkraft der Menschen haben sich nicht verändert», erklärt Raphaël, ein Designer aus Lille, dessen Bestseller am Samstag für 700 Euro verkauft wurde.

Manche Paare sind sogar Tausende von Euro wert. «Sobald eine Berühmtheit sie trägt, steigt ihr Preis um 200 oder 300 Euro», berichtet der 17-jährige Arthur, der mit seiner Mutter gekommen ist und kurz davor steht, sein Budget um «1000 Euro» zu überschreiten!

(Nicolas Martin/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • spielverderber am 27.09.2020 22:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Pandemie war sowas von gestern. Masken auf und der Konsumspass kann weitergehen, eng an eng und gern auch mit Group hugging für instagram Account. Viel Erfolg schon jetzt ans Contact Tracing Team wenn in 1 Woche feststeht, dass ein spreading Event auf einer Messe für Sneaker stattfand... firwat?!?!

Die neusten Leser-Kommentare

  • spielverderber am 27.09.2020 22:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Pandemie war sowas von gestern. Masken auf und der Konsumspass kann weitergehen, eng an eng und gern auch mit Group hugging für instagram Account. Viel Erfolg schon jetzt ans Contact Tracing Team wenn in 1 Woche feststeht, dass ein spreading Event auf einer Messe für Sneaker stattfand... firwat?!?!