Hübsche Deko

09. April 2019 09:16; Akt: 09.04.2019 09:32 Print

So halten deine Schnittblumen länger

Lange hat man selten Freude an den bunten Blumensträußen. Doch mit ein paar einfachen Tricks kann man den Pflänzchen viel länger Frische einhauchen.

storybild

Ein paar einfache Tipps helfen, den Blumenstrauß länger frisch zu halten. (Bild: Pixabay/Capri23auto)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein schöner Blumenstrauß haucht jeder Wohnung im Nu Leben ein. Bloß schade, wenn die Blümchen schon nach wenigen Tagen welken. Hier ein paar Tipps, mit denen man länger Freude an den Pflanzen hat.

1. Vase

Die Vase regelmäßig in den Geschirrspüler ­stellen oder mit einem schwachen Bleichmittel und Wasser ausspülen.

2. Wasser

Nur zu einem Drittel mit Wasser füllen und dieses alle zwei bis drei Tage wechseln. Gemischte Blumensträuße mögen es lauwarm, Tulpen haben es gerne kalt.

3. Anschneiden

Blumen mit einem scharfen Messer ­anschneiden. Weiche Stiele, wie die von Tulpen und ­Lilien gerade, härtere, etwa die von Rosen, schräg. Die holzigen Stiele des Flieders über Kreuz vierteln.

4. Standort

Schnittblumen mögen kein direktes Sonnenlicht und sollten weit weg vom Fruchtkorb aufgestellt werden. Das Ethylen der Früchte lässt die Blumen schnell welken.

5. Pflege

Blätter im Wasser müssen weg, sonst bilden sich Bakterien und Pilze. Verblasste Blumen regelmäßig aussortieren.

6. Extratipp

Wenn Tulpen den Kopf hängen lassen, einfach mit einer Nadel unter dem Blütenkopf ein Loch in den Stiel piksen. So werden sie neu belebt.

(L'essentiel/Friday/Gloria Karthan)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.