Englische Studie

12. Oktober 2020 08:31; Akt: 12.10.2020 08:32 Print

So verbesserst du die Bindung zu deiner Katze

In der Kommunikation zwischen Katze und Mensch gibt es einen entscheidenden Faktor, der die Verbindung zum Tier verbessern kann.

storybild

Katzen haben zwar komplexe Charaktere, doch wer ihre Kommunikationsregeln kennt, ist klar im Vorteil. (Bild: istock)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Britische Forscher haben in einer Studie herausgefunden, dass die freundschaftliche Bindung zu einer Katze gestärkt werden kann, indem man das Tier langsam anblinzelt.

Das ist in der Sprache der Katzen ein Zeichen für Zuneigung und positive Kommunikation. Langes Anstarren wird meist mit einer Bedrohung verbunden, mit dem Blinzeln kann man so in der Tierwelt einen Streit verhindern. Langsames Blinzeln ist laut der Forscher demnach für Katzen das gleiche wie ein Lächeln für Menschen.

Universelle Gültigkeit

Die Wissenschaftler der University of Sussex stellten das experimentell fest, indem sie 21 Katzen aus 14 verschiedenen Haushalten auf ihre Reaktionen hin untersuchten. Zuerst erklärten sie den Besitzern, wie man langsam blinzelt. Dann sollten diese sich im Abstand von einem Meter von ihrer Katze hinsetzen. Die Forscher analysierten, wie oft die Katzen auf das langsame Blinzeln reagierten und «zurücklächelten».

Danach führten sie das Experiment mit 24 weiteren Katzen durch. Dieses Mal blinzelten sie selbst die Stubentiger an, um herauszufinden, ob das Verhalten universell gültig oder geprägt vom Besitzer ist. Tatsächlich: Die Katzen gingen eher auf Fremde zu, die ihnen langsam «zulächelten».

Diese Erkenntnisse wollen die Forscher für die Arbeit von Tierärzten und in Tierheimen verwenden.

Die Untersuchung wurde in der Fachzeitschrift Scientific Reports veröffentlicht.

(L'essentiel/ga)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • marcel am 12.10.2020 18:48 Report Diesen Beitrag melden

    rem eppes geléiert,probéieren daat

  • tierisch geblinzelt am 13.10.2020 06:55 Report Diesen Beitrag melden

    funktioniert auch mit Hunden u andern Tieren, weil blinzeln heisst: ich vertraue dir ... ;)

Die neusten Leser-Kommentare

  • tierisch geblinzelt am 13.10.2020 06:55 Report Diesen Beitrag melden

    funktioniert auch mit Hunden u andern Tieren, weil blinzeln heisst: ich vertraue dir ... ;)

  • marcel am 12.10.2020 18:48 Report Diesen Beitrag melden

    rem eppes geléiert,probéieren daat