Mercedes-AMG C-Klasse

02. Juli 2018 14:46; Akt: 02.07.2018 14:47 Print

Sonne und Sturm

Das Cabrio ist die lustvollste Art, die überarbeitete Mercedes-Benz C-Klasse zu fahren. Und mehr AMG als beim 43er-Modell braucht eigentlich kein Mensch.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema

Neu, neu, neu! In der Autowelt muss immer alles neu sein, und wenn Mercedes von 50 Prozent Neuteilen spricht, dann erwartet man bei der überarbeiteten C-Klasse nichts weniger als das: ein praktisch neues Auto. Umso enttäuschender, das Facelift dann gerade mal an retuschierten Stossfängern und erstmals volldigitalen Instrumenten zu erkennen, die allerdings nicht dem spektakulären Widescreen-Cockpit der A-Klasse entsprechen. Renoviert wurde der Bestseller somit vor allem in Details.

Unter anderem halten effizientere Motoren und Assistenzsysteme aus der S-Klasse Einzug; optional können bis zu 650 Meter weit leuchtende Multibeam-LED-Scheinwerfer geordert werden. Doch was kümmert es den C-Klasse-Cabrio-Fahrer, dass die Neuerungen kaum sichtbar sind: Bei geöffnetem Verdeck weht sowieso ein frischer Wind.

Mal ein Grummeln, mal ein Donnergrollen

Mit dem AMG-Einsteigermodell C 43 4Matic zieht sogar ein Sturm auf. Der um 23 auf 390 PS erstarkte V6 ist an eine blitzschnelle 9-Gang-Automatik gekoppelt, katapultiert den 1,8-Tonnen-Wagen in unter fünf Sekunden auf Tempo 100 und gibt je nach Klappenauspuffeinstellung mal ein Grummeln, mal ein Donnergrollen von sich – mehr AMG braucht kein Mensch. Klar geht es bei den V8-Sportlern C 63 und C 63S noch stürmischer zu, die Schattenseite ist jedoch ein reiner Heckantrieb. Der C43 ist mit seinem serienmäßigen Allradantrieb trotz hecklastiger Auslegung auch für echte Stürme geeignet.

Unabhängig vom Wetter fährt man damit auf der Sonnenseite des Lebens. Die Sportsitze sind bequem, das AMG-Fahrwerk kommt ohne übertriebene Härte aus und der Kofferraum fasst respektable 360 Ladeliter. Das Akustikverdeck ist derweil gut gedämmt; im offenen Zustand sorgen ein elektrisches Windschottsystem und eine optionale Kopfraumheizung für angenehme Temperaturen.

Egal, ob praktisch neu oder nur in tausenden Details verbessert: In sich wirkt das C43 Cabrio stimmiger denn je. Dass der Preis hoch und die Optionenliste lang ist – nun, in der Hinsicht ließ sich leider tatsächlich nichts Neues erwarten.

________________________________________________________

Mercedes-Benz C43 4Matic Cabriolet Facts & Figures

2-türiges Sportcabrio mit 4 Sitzen.

Maße:

Länge: 4696 mm, Breite: 1810 mm, Höhe: 1408 mm, Radstand: 2840 mm.

Kofferraumvolumen:

285 bis 360 Liter.

Leergewicht:

ab 1870 kg.

Motor:

3,0-V6-Zylinder mit 390 PS (287 kW) und 520 Nm.

Antrieb:

9-Gang AMG Speedshift TCT .

Fahrleistungen:

0 bis 100 km/h in 4,8 Sekunden. Höchstgeschwindigkeit 250 km/h.

Verbrauch:

9,5 (NEFZ) Liter auf 100 Kilometer (Mix/offizielle Werksangabe).

CO2-Ausstoß:

218 Gramm pro Kilometer.

Markteinführung:

ab sofort.

Preis:

Ab 62.244 Euro.

Infos:

www.mercedes-benz.lu

________________________________________________________

Auto-Quartett: Der Mercedes-Benz C43 4Matic Cabriolet im Vergleich

Mercedes-AMG C43 4Matic Cabriolet

PS/Nm 390/520

0–100/Vmax 4,8/250

l/100 km/CO2 9,5 (NEFZ)/218

Preis 62.244–

Audi S5 3.0 TFSI Cabrio

PS/Nm 354/500

0–100/Vmax 5,1/250

l/100 km/CO2 7,9/179

Preis 67.865.–

BMW 440i xDrive Cabrio

PS/Nm 326/450

0–100/Vmax 5,0/250

l/100 km/CO2 7,7/179

Preis ab 60.600.–

Ford Mustang 5.0 GT Cabrio

PS/Nm 451/529

0–100/Vmax 4,6/250

l/100 km/CO2 12,5/279

Preis ab 48.830.-

(L'essentiel/Nina Vetterli)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.