Corona im Kopf

24. November 2020 12:42; Akt: 24.11.2020 13:26 Print

Stress & Wut – Tipps gegen den Corona-​​Blues

Je länger die Corona-Pandemie dauert, desto schwieriger ist der Umgang damit. Ein Notfallpsychiater gibt praktische Tipps, wie sich entspannen lässt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Angst vor Folgen der Pandemie und Sorgen um die Zukunft führen besonders bei jungen Menschen zu Sinnkrisen. Vor allem die 14- bis 18-Jährigen leiden Studien zufolge unter den Anforderungen der Pandemie. Starke innere Anspannung, Selbstzweifel und Wut sind häufig. Doch es gibt Dinge, die gegen Sinnkrisen helfen.

Ab ins Bett
Sorge für genügend Schlaf: Zu wenig Schlaf führt zu Stimmungsschwankungen, impulsiven Handlungen und zu mehr suizidalen Gedanken.

Raus mit dir
Verbringe mindestens drei Mal in der Woche mindestens eine halbe Stunde im Freien, bis du richtig ins Schwitzen kommst. Das baut deine Stresshormone ab und erhöht die Widerstandskraft.

Mach mal Pause
Schaue, dass du in deiner Freizeit nicht mehr als drei Stunden pro Tag an den Medien bist, besonders die letzte Stunde vor dem Schlafen solltest du auf dein Handy verzichten.

Wähle weise
Umgib dich mit Menschen, die dir guttun und auf die du dich verlassen kannst.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • packtiech am 24.11.2020 19:04 Report Diesen Beitrag melden

    und langweile dich genügend solange dieses böse Virus wütet...

Die neusten Leser-Kommentare

  • packtiech am 24.11.2020 19:04 Report Diesen Beitrag melden

    und langweile dich genügend solange dieses böse Virus wütet...