Sun Cruise Resort

09. April 2017 13:06; Akt: 09.04.2017 13:07 Print

Was stimmt nicht mit diesem Kreuzfahrtschiff?

In Südkorea steht ein Ozeandampfer, der noch nie Wasserkontakt hatte – und trotzdem Gäste empfängt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema

An Land auf Kreuzfahrt gehen: Das Sun Cruise Resort im südkoreanischen Jeongdongjin machts möglich. Von der Brücke über die Reling bis zum Bug gleicht es den Schiffen der Sovereign Class von Royal Caribbean bis aufs Haar. Nur seetüchtig ist der Hotelkomplex aus Beton nicht.

Ein Beitrag geteilt von Timmy G (@mrfrckls) am 9. Nov 2016 um 20:11 Uhr

Dennoch erinnert ein großer Teil der 211 Zimmer dank Fenstern in Bullaugenform stark an Schiffskabinen. Um für richtiges Kreuzfahrtfeeling zu sorgen, werden via Lautsprecher Wellengeräusche abgespielt. Und der Pool ist mit Salzwasser gefüllt.

Neben sechs Restaurants verfügt der trockengelegte Ozeandampfer auch über eine rotierende Skybar, von der aus die Gäste den Blick auf die umliegende Bucht genießen können.

Seit es 2002 erbaut wurde, hat sich das Sun Cruise Resort zu einer beliebten Attraktion für in- und ausländische Touristen gemausert. Nicht zuletzt ermöglicht es überzeugten Landratten und Nichtschwimmern einen Hauch von Ferien auf hoher See. Wer für das Erlebnis nicht nach Fernost reisen möchte, kann auch im Titanic Lara Hotel einchecken, das – etwas weniger detailgenau – im türkischen Badeort Antalya ein ähnliches Konzept verfolgt.

(Video: Youtube/Blackmicha on Tour)

(L'essentiel/sei)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 72 Stunden, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.