USA

09. September 2019 18:56; Akt: 09.09.2019 19:05 Print

Wohl schon der fünfte Tote wegen E-​​Zigaretten

Die Fälle von Lungenerkrankungen und Todesfällen nach E-Zigaretten-Konsum geben den Ermittlern Rätsel auf. Doch es könnte einen Durchbruch geben.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

In den USA ist nun wohl auch in Kalifornien und Minnesota je ein Mensch durch den Konsum von E-Zigaretten gestorben. Damit steigt die Zahl der Todesfälle bereits auf fünf. Die Behörden führten den Tod der beiden letzten Personen auf E-Zigaretten zurück, obwohl sie schon seit längerem unter gesundheitlichen Problemen litten.

Gleichzeitig könnte es nach der Suche nach den Ursachen für die Todesfällen und mehr als drei Todesfällen und 200 Lungenerkrankungen eine heiße Spur geben.

Untersuchungen der gerauchten Produkte hätten einen Stoff in den Fokus gerückt, der möglicherweise für die Beschwerden verantwortlich sei, berichtete die Washington Post. Die Zeitung berief sich dabei auf die interne Kommunikation der Gesundheitsbehörde FDA mit Behörden aus den betroffenen Bundesstaaten.

Vitamin der Auslöser?

Bei dem Stoff, der bei verschiedenen Marken in mehreren der sogenannten Liquids – Flüssigkeiten, die verdampft werden – vorkommt, handelt es sich demnach um ein Vitamin-E-Öl. Die Ermittler hätten den Stoff in Proben von Cannabisprodukten gefunden, die die Erkrankten zuvor geraucht hatten. In einigen US-Bundesstaaten ist der Verkauf von entsprechenden THC-Produkten erlaubt.

Vitamin E kommt natürlicherweise in verschiedenen Nahrungsmitteln wie Ölen oder Nüssen vor. Wie die Washington Post berichtete, kann der Stoff wegen seiner molekularen Struktur beim Einatmen gefährlich werden.

Vor allem Cannabis-Liquids betroffen

In einer Stellungnahme gegenüber der Deutschen Presse-Agentur kommentierte die FDA den Bericht nicht direkt. Sie erklärte, dass mehr Informationen benötigt würden, um die Verbindung zwischen speziellen Produkten oder Substanzen und den gemeldeten Krankheitsfällen besser zu verstehen.

«Es gibt keine Substanz, einschließlich Vitamin-E-Azetat, die in allen Proben identifiziert wurde», hieß es. Die Zusammensetzung der Stoffe in den Proben, von denen die FDA nun schon mehr als 100 erhalten habe, seien nur ein Stück des Puzzles. Die Untersuchungen gingen weiter.

Andere Länder, andere Sitten

In den USA haben sich die Meldungen ungeklärter Lungenerkrankungen, die nach dem Konsum von E-Zigaretten auftreten, in den vergangenen Wochen gehäuft.

Die Symptome reichten von Atembeschwerden, Atemnot und Brustschmerzen bis hin zu Fällen von Magen-Darm-Erkrankungen mit Erbrechen und Durchfall. Viele der Betroffenen hatten Liquids mit dem psychoaktiven Cannabis-Wirkstoff THC konsumiert. In der Schweiz sind Liquids mit mehr als einem Prozent THC verboten.

(L'essentiel/fee/roy/sda)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Dampfer und stolz drauf am 10.09.2019 16:22 Report Diesen Beitrag melden

    Jetzt wird wieder die ganze Sparte von E-Zigaretten und E-liquids schlecht gemacht obwohl feststeht dass die Ermittler den Stoff (Vitamin E Öl) in Proben von Cannabisprodukten gefunden haben. Jetzt wird der klassischen E-Zigarette den Kampf angesagt und verteufelt, denn ich weiß dass in meine Liquids kein Vitamin E Öl vorhanden ist mische schließlich meine Liquids selber aus Propylène glycol , vegetalisches Glycerin und Erdbeeraroma sonst nichts und so ist es mit 90% der normalen Liquids (nicht THC haltige)

    einklappen einklappen
  • Jang am 10.09.2019 18:00 Report Diesen Beitrag melden

    Tja, ich hab Vitamin E-Öl in meinem Nichtraucher-BMW. Er raucht etwas mehr, zieht aber gut.

  • Psychoaktivist am 10.09.2019 08:46 Report Diesen Beitrag melden

    dann experimentiert mal schön weiter mit der Laborratte Mensch, die sich soooo leicht manipulieren lässt mit neuem Blödsinn u Quatsch, der ihre Neugierde psychoaktiviert ... aber lasst dabei die Seitenhiebe auf Cannabis auf der Seite u untersucht vielleicht mal die Wirkung von Weihrauch, Abgasen in der Atemluft, Ausdünstungen von Wohngiften, krebserregende Chemikalien im Essen, Pestizide im Gemüse, ... Gentech im Soja für Vegane, Schweine u Hühner ... etc ... die wir inhalieren u/o mitessen u desaktiviert substrahieren müssen, um die reine Wirkung des Inhalationsstoffes zu untersuchen :)

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Cram am 11.09.2019 07:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Also eischtens hei huet na keen vun iech en THC haltegen liquid benotzt, wann dann hat dir CBD !!!! An et kennt secher net vum THC mais vum Ueleg deen benotzt gett an halt aus der pflanz oder soss welche Ness gewonne gett!! Lo rem hei den THC ze verdaiwwelen as och kengem gehollef, a wann net emmer jiddereen op alles geif opsprange nemmen fir damp ze produzeieren dann wär och fille Leit gehollef!!

  • Jang am 10.09.2019 18:00 Report Diesen Beitrag melden

    Tja, ich hab Vitamin E-Öl in meinem Nichtraucher-BMW. Er raucht etwas mehr, zieht aber gut.

  • Dampfer und stolz drauf am 10.09.2019 16:22 Report Diesen Beitrag melden

    Jetzt wird wieder die ganze Sparte von E-Zigaretten und E-liquids schlecht gemacht obwohl feststeht dass die Ermittler den Stoff (Vitamin E Öl) in Proben von Cannabisprodukten gefunden haben. Jetzt wird der klassischen E-Zigarette den Kampf angesagt und verteufelt, denn ich weiß dass in meine Liquids kein Vitamin E Öl vorhanden ist mische schließlich meine Liquids selber aus Propylène glycol , vegetalisches Glycerin und Erdbeeraroma sonst nichts und so ist es mit 90% der normalen Liquids (nicht THC haltige)

    • Danny am 10.09.2019 20:52 Report Diesen Beitrag melden

      Aber ein Schuss Heizöl würde dem Ganzen etwas mehr Pep geben. Zur Not reicht auch Olivenöl guter Qualität.

    einklappen einklappen
  • Psychoaktivist am 10.09.2019 08:46 Report Diesen Beitrag melden

    dann experimentiert mal schön weiter mit der Laborratte Mensch, die sich soooo leicht manipulieren lässt mit neuem Blödsinn u Quatsch, der ihre Neugierde psychoaktiviert ... aber lasst dabei die Seitenhiebe auf Cannabis auf der Seite u untersucht vielleicht mal die Wirkung von Weihrauch, Abgasen in der Atemluft, Ausdünstungen von Wohngiften, krebserregende Chemikalien im Essen, Pestizide im Gemüse, ... Gentech im Soja für Vegane, Schweine u Hühner ... etc ... die wir inhalieren u/o mitessen u desaktiviert substrahieren müssen, um die reine Wirkung des Inhalationsstoffes zu untersuchen :)

    • Sylvia am 10.09.2019 15:04 Report Diesen Beitrag melden

      ech keint mer zwar virstellen dass et eppes mam THC ze dinn huet ...ech hun mer virun e puer Wochen THC zum Vapen kaaf , hun et mat 0% Nicotin liquid verdennt and no zweemol drun zeihen hun ech schrecklech missten huschten . Mir huet den Produit därmossen den Hals ugegraff, gereitzt, dass ech en net mei ugepaakt hun.

    einklappen einklappen