Heimprojekte

05. April 2020 19:53; Akt: 05.04.2020 20:05 Print

Wohnung verschönern mit Zeug, das du schon hast

Ist dir deine Wohnung zu langweilig geworden, jetzt wo du so viel Zeit darin verbringst? Wir haben Tipps!

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Selbst wenn du gerne und oft Zeit zu Hause verbringst – in letzter Zeit hat sich das irgendwie anders angefühlt. Falls dir in deinen eigenen vier Wänden langweilig ist, haben wir dafür schon einige Tipps gesammelt. Hier findest du Vorschläge, was du tun kannst, wenn dich deine Wohnung langweilt.

Wir haben 14 Tricks gesammelt, mit denen du deine Wohnung gratis oder zumindest für sehr wenig Geld aufhübschen und verändern kannst. Ein Besuch im Baumarkt ist zwar gerade keine Option, viele kleinere Materialien kannst du aber problemlos online bestellen.

1. Hänge neue Bilder auf
Vielleicht hast du irgendwo ein Bild, dass du bisher nicht aufhängen konntest – tausche eines der vorhandenen aus! Je nach Größe der Bilderrahmen kannst du vielleicht sogar ein neues Bild ausdrucken.

2. Tausche Teppiche
Hast du kleine Teppiche in der Wohnung verteilt? Tausche sie aus. Der vom Wohnzimmer sieht ja vielleicht auch im Schlafzimmer ganz nett aus und gibt dem ganzen Raum ein neues Gefühl.

3. Kleide die Rückwand eines Regals mit Geschenkpapier aus
Falls du ein sonst etwas langweiliges Regal hast, kannst du versuchen, die Rückwand mit Geschenkpapier, Stoffresten oder Tischdecken-Papier zu verkleiden. Das Gute daran: Falls dir dieses Design verleidet, hast du es sehr schnell ausgetauscht.

4. Bemale deine Blumentöpfe
Ein bisschen Farbe vom letzten Heimwerkerprojekt übrig? Damit könntest du die Töpfe deiner Pflanzen bemalen.

5. Bemale ganze Möbel
Oder, falls du genug Farbe übrig hast: Streiche doch gleich deinen Nachttisch oder die alte Kommode im Gang. Tipps zum Bemalen verschiedener Materialien findest du auf diversen Seiten im Netz.

6. Mach aus deinen Pflanzen mehr Pflanzen
Das ist ganz easy: Bei der Pflanzenvermehrung nutzt du Äste, um dir damit neue Pflanzen zu ziehen. Tipps dazu findest du beispielsweise hier.

7. Mache neue Kerzen
Auch ein Freund von Kerzenlicht? Super. Dann hast du bestimmt ein paar fast leere Kerzen herumliegen. Aus diesen Resten und einem Docht kannst du eine neue Kerze machen – und aus den alten Behältern vielleicht ein hübsches Aufbewahrungsgefäß.

8. Sortiere dein Bücherregal neu
Die meisten Bücherregale sind nicht wirklich sortiert, oder aber nach Autor. Aus optischen Gründen kannst du dein Bücherregal zum Beispiel nach Farben sortieren – oder nach der Größe der Bücher.

9. Sorge für Farbe mit Washi-Tapes
Washi-Tapes sind bunte Klebebänder aus japanischem Papier. Sie sind sehr praktisch: Sie sind günstig, halten auf allerlei Oberflächen und lassen sich ohne Rückstände entfernen. Du kannst sie zum Beispiel nutzen, um die Kanten deiner Möbel zu verschönern. Oder Fenster- und Türrahmen. Du könntest natürlich auch ganze Muster an die Wände kleben.

10. Bemale dem Rahmen eines Spiegels
Ein Spiegel mit einem langweiligen Holzrahmen eignet sich für dieses Projekt am besten: alles schön abkleben und dann mit der gewünschten Farbe drüber. Voilà.

11. Verschiebe deine Möbel

Günstiger gehts nicht: Versuche doch mal, einfach deine Möbel neu anzuordnen. Vielleicht sieht das Sofa an der anderen Wand viel besser aus und du würdest besser Schlafen, wenn dein Bett anders ausgerichtet wäre.

12. Zeichne dein eigenes Kunstwerk

Papier und übrige Farbe? Dann nichts wie los. Male doch mal eine abstrakte Landschaft oder lass dich einfach von deinem Bauchgefühl leiten. Zack – Kunst.

13. Neue Kissenbezüge für einen neuen Look

Tausche doch mal die Kissen auf deinem Sofa oder Bett aus. Entweder gegeneinander (Achtung, Keime.) oder du bestellst dir im Internet günstig ein paar neue Kissenbezüge.

14. Bring die Weihnachtsbeleuchtung wieder raus

Gelbe Lichterketten geben ein sehr schönes, warmes und indirektes Licht ab. Du kannst sie zum Beispiel um deine Vorhangstangen wickeln oder am Türrahmen befestigen. Märchenhafte Optik, das ganze Jahr.

Hast du auch noch Vorschläge, wie die eigene Wohnung mit möglichst wenig Aufwand aufgepeppt werden kann? Sag es uns in den Kommentaren!

(L'essentiel/mst)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.