Feuer in Luxemburg

28. November 2021 10:34; Akt: 28.11.2021 10:34 Print

100 Feuerwehrleute kämpfen gegen zwei Großbrände

LUXEMBURG – Zwei Großbrände haben am Samstagabend in Esch/Alzette und Tetingen zahlreiche Rettungskräfte in Atem gehalten.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein Großbrand ereignete sich am Samstagabend in der Rue de Belvaux in Esch/Alzette in der ehemaligen «Nuddelsfabrik», einer Industriehalle. Ein L'essentiel-Leser hatte gegen 20 Uhr von seinem Wohnort aus sichtbare Flammen gemeldet. Die Information wurde wenige Minuten später vom CGDIS bestätigt. Für den Einsatz wurden zahlreiche Rettungskräfte mobilisiert, in diesem Fall etwa 60 Feuerwehrleute, die dafür sorgten, dass die Flammen nicht auf andere Gebäude in der Gegend übergriffen.

Die Bevölkerung wurde aufgefordert, das Gebiet zu meiden, und die Nachbarn sollten bei geschlossenen Türen und Fenstern in ihren Häusern bleiben. Gegen 21.30 Uhr wurde erklärt, dass das Feuer unter Kontrolle sei, und die Warnung an die Bevölkerung wurde daraufhin aufgehoben. Die Feuerwehr sollte jedoch noch mehrere Stunden in der Nacht von Samstag auf Sonntag bleiben, um die Entwicklung des Brandes zu überwachen, der nur erheblichen Sachschaden angerichtet hatte.

Eine gerettete Person in Tetingen

Gegen 21 Uhr wurde zudem ein weiterer Großbrand in Tetingen gemeldet. Dort brannte ein Wohnhaus. 40 Feuerwehrleute waren bis 22.30 Uhr im Einsatz und mussten unter anderem einen Bewohner retten, der sich auf einem Balkon in Sicherheit gebracht hatte.

Die Person wurde zur Kontrolle ins Krankenhaus gebracht.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Crypto4Winners am 28.11.2021 14:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    100 Leute - für 2 Brände. Peinlich

  • Geméismann am 28.11.2021 17:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    da gin elo Nudelen mie deier.

  • Mars am 28.11.2021 18:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Domme Sproch

Die neusten Leser-Kommentare

  • Mars am 28.11.2021 18:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Domme Sproch

  • Geméismann am 28.11.2021 17:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    da gin elo Nudelen mie deier.

  • Crypto4Winners am 28.11.2021 14:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    100 Leute - für 2 Brände. Peinlich