Bettemburger Schwimmbad

19. Mai 2017 16:13; Akt: 19.05.2017 16:32 Print

Flasche explodiert und verletzt Frau am Auge

BETTEMBURG - Als eine Mitarbeiterin des Schwimmbades eine Glasflasche aus dem Kasten nehmen wollte, explodierte diese. Die Frau wurde in eine deutsche Klinik gebracht.

  • Artikel per Mail weiterempfehlen
Zum Thema

Drama in der Bar des Bettemburger Schwimmbads: Eine Mitarbeiterin wollte am Donnerstagabend gerade eine Rosport-Mineralwasserflasche aus dem Kasten nehmen, als diese plötzlich explodierte. Der obere Teil prallte der Frau ins Gesicht. Sie erlitt dabei eine schwere Augenverletzung. Aufgrund der Verletzungsart wurde sie von einer Klinik in der Stadt Luxemburg ins saarländische Homburg überwiesen. In der Spezialklinik wurde sie notoperiert.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Laut den Kollegen vom Tageblatt untersucht das Unternehmen derzeit, wie es zu dem Unglück kommen konnte. Es ist nicht das erste Mal, das Rosport mit geplatzten Flaschen zu kämpfen hat. Bereits 2015 waren zahlreiche Flaschen aus nicht bekannten Gründen explodiert.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.