In Luxemburg

01. November 2017 13:17; Akt: 01.11.2017 13:22 Print

Polizei kassiert sieben «Lappen» an Halloween ein

LUXEMBURG - In der Nacht auf den Feiertag hat die Polizei mehrere Alkoholfahrten gestoppt. Der Schwerpunkt der Kontrollen lag in der Hauptstadt.

storybild

Die Police Grand-Ducale sagte Halloween-Alkofahrern den Kampf an. (Archivbild) (Bild: Editpress/Upload)

  • Artikel per Mail weiterempfehlen
Zum Thema

Die Police Grand-Ducale hat in der Nacht auf den 1. November mehrere Alkoholkontrollen durchgeführt. Bei drei Aktionen gegen Mitternacht in den Hauptstadt-Vierteln Bonneweg, Hollerich und Bahnhof wurden insgesamt drei Führerscheine eingezogen. Acht Fahrer bekamen eine Geldbuße aufgebrummt, weil sie zu viel «intus» hatten.

In der Route d'Esch in Luxemburg-Stadt verlor ein betrunkener Fahrer gegen 0.20 Uhr in einer Kurve die Kontrolle über seinen Wagen und stieß gegen einen Baucontainer. Er musste ebenso seinen Führerschein abgeben wie drei weitere Fahrer, die in der Nacht wegen Alkohols am Steuer erwischt wurden. Die Anzeigen wurden in der Route de Thionville in der Hauptstadt, im Tunnel Ehleringen auf der A13 und auf der Haaptstrooss in Hüpperdingen aufgenommen.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • RE55 am 01.11.2017 15:52 Report Diesen Beitrag melden

    Waat een Blödsinn. An maar fueren se rem voll op der Stroos , an dann eben ouni Führerschein. Et wär jo net fir d'eischt dass sou een rem unhaalen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • RE55 am 01.11.2017 15:52 Report Diesen Beitrag melden

    Waat een Blödsinn. An maar fueren se rem voll op der Stroos , an dann eben ouni Führerschein. Et wär jo net fir d'eischt dass sou een rem unhaalen.

    • Heng N. am 02.11.2017 07:25 Report Diesen Beitrag melden

      A waat soll én dénger Méenung no maachen ? Se erschéissen ?

    einklappen einklappen