Luxemburg

12. September 2021 13:34; Akt: 12.09.2021 14:05 Print

6 Führerscheine wegen Alkohol kassiert

LUXEMBURG – Sechs in einer Nacht: Das ist die Bilanz der Polizei aus der Nacht zu Sonntag. In sechs Fällen zogen die Beamten betrunkene Fahrer aus dem Verkehr.

storybild

Sechs Fahrverbote wegen Trunkenheit wurden in der Nacht auf Sonntag ausgestellt.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Polizei hat in der Nacht auf Sonntag insgesamt sechs betrunkene Autofahrer angehalten und ihrer Führerscheine beschlagnahmt. Den Anfang im Reigen machte ein Autofahrer gegen 1 Uhr auf dem Boulevard F.D. Roosevelt. Der Mann machte mit Schlangenlinien die Beamten auf sich aufmerksam. Weil der Mann nicht nur getrunken hatte, sondern auch seine Autopapiere nicht in Ordnung waren, behielten die Polizisten den Führerschein des Mannes ein.

Um 3 Uhr ging den Beamten bei einer Verkehrskontrolle auf dem Escher Boulevard Grande-Duchesse Charlotte ein Raser ins Netz. Bei der anschließenden Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der Fahrer neben Benzin auch noch Alkohol im Blut hatte. Führerschein erst Mal weg. Ein anderer Fahrer baute zur gleichen Zeit in Sandweiler einen Unfall in der Rue du Pain. Der Mann krachte mit seinem Wagen in die Treppe eines Hauses und fuhr danach weiter. Eine Zeugin beobachtete den Unfall und konnte das Nummernschild an die Polizei weitergeben. An der Adresse des Halters fand eine Streife den Eigentümer – betrunken – an seinem Wagen; Führerschein futsch.

Schlenker auf der Autobahn

Einen anderen Trunkenbold stoppten die Polizisten auf der A13: Einer Streife war ein Auto aufgefahren, das in Schlenkern auf die Autobahn gefahren wurde. Das Interesse der Beamten war geweckt und so lotsten sie den Autofahrer so gleich wieder von der Saarautobahn herunter. Kurz: Ein Alkoholtest zeigte den Einsatzkräften, dass ihre Nase sie zuvor nicht getäuscht hatte. Sie ahnen es vielleicht schon; positiver Test – 4 Uhr; vier Führerscheine.

Ein fünfter Autofahrer trat dem Club der Fußgänger auf Zeit wenig später bei. Kurz nach 4 Uhr krachte es in der Beringer Rue d'Ettelbruck. Ein Mann war mit seinem Wagen in ein parkendes Auto gekracht. Weil weder er noch der Geschädigte eine gütliche Einigung bei sich hatten und zudem die Straße blockiert war, wurde die Polizei verständigt. Nach Angaben der Polizei habe der Unfallverursacher stark nach Alkohol gerochen. Im Test stellte sich heraus, er hatte den zulässigen Höchstwert um das Doppelte überschritten.

Der Letzte in der Reihe gehört zur Spezies der Autoposer und ging den Beamten in Ufflingen ins Netz. Bei einer Verkehrskontrolle in der Rue de Wilwerdange wurden die Einsatzkräfte gegen 4.30 Uhr auf wiederholt aufheulende Motorengeräusche in der Umgebung aufmerksam. Den Mann, der mit seinem Auto durch den Ort raste, konnten die Beamten zwei Straßen weiter stoppen, sie ahnen es vielleicht, auch er hatte zu tief ins Glas geschaut. Den Führerschein nahmen die Polizisten vorläufig in Verwahrung und erteilten einstweilen ein Fahrverbot..

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Guter Anfang am 12.09.2021 14:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wenn es hier bei uns in Luxembourg vernünftig hohe Geldstrafen wie in der Schweiz gäbe, würde die Leute auch nicht betrunken fahren.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Guter Anfang am 12.09.2021 14:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wenn es hier bei uns in Luxembourg vernünftig hohe Geldstrafen wie in der Schweiz gäbe, würde die Leute auch nicht betrunken fahren.