Kontrollen in Luxemburg

02. August 2020 14:44; Akt: 02.08.2020 14:45 Print

61 Polizeieinsätze wegen nächtlicher Ruhestörung

LUXEMBURG – Die Police Grand-Ducale hatte in der Nacht von Samstag auf Sonntag alle Hände voll zu tun.

storybild

Die Police Grand-Ducale war vergangene Nacht im Dauereinsatz.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Premierminister Xavier Bettel (DP) hatte die Bevölkerung vor verstärkten Kontrollen gewarnt. In der Nacht von Samstag auf Sonntag waren die Ordnungskräfte sehr aktiv. Die Beamten führten insgesamt 61 Einsätze wegen Lärmbelästigung im ganzen Land durch, darunter zehn in Luxemburg und sieben in Esch/Alzette.

In den meisten Fällen handelte es sich um zu laute Musik in Wohnungen, bellende Hunde oder laute Gäste, so die Polizei am Sonntagmorgen.

Die betroffenen Orte:

Luxemburg-Stadt (10) Esch/Alzette (7) Niederkerschen (3) Bettemburg (2) Petingen (2) Differdingen (2) Oberkerschen (2) Düdelingen (2) Oberkorn (2)

Weitere Einsätze gab es in Bridel, Schifflingen, Kayl Welfringen, Rollingen/Mersch, Reckingen/Mersch, Kleinbettingen, Holzem, Mersch, Moesdorf, Wasserbillig, Rodingen, Fingig, Biwer, bettendorf, Frisingen, Strassen, Echternach, Lenningen, Bergem, Vianden, Hesperingen, Junglinster, Canach, Rippweiler, Bettingen-Mess, Hellingen, Befort und Roeser.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • sputnik am 02.08.2020 16:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Es gibt sogar lokalbesitzer die zusätzlich ab Mitternacht noch eine Kiste Bier den lautstarken Idioten mit auf den Weg geben, wo dieser dann lautstark in der Nähe des Lokals geleert wird und das bis bis zwei Uhr nachts. Die Nachbarschaft traut sich nicht die Polizei anzurufen weil das schon so öfters versucht wurde und nie was passiert. Es grüßt die Nachbarschaft aus der rue j p Michels . Dieser lokalbesitzer ist ein terrorist der Bürger und macht und rit was er will. Hoffe und bete dass nicht einer in der Nachbarschaft mal durchdreht.

    einklappen einklappen
  • Jängi am 02.08.2020 19:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Et ass jo och normal dat mer soviel inviceieter hunn kuckt mol richteg et ass kehn Restaurant dehn sech richteg un Pflichten hällt an dan fietschaften ass et selwecht saufen saufen an beschass dreiwen ouni Mask ma dat kann ehn och am Tag mahn beim Kaffiskränsien natierlech mat Mask an Fietschaften mol eng zeitchen zou loosen .

  • Little Roger am 07.08.2020 09:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Därf een geschwen neicht mei,gin mer all an Kierch setzen oder sperren eis doheem an,hei verbueden do verbueden hei Gesetz do Gesetz,traurech just klenglech Spiesbürgerlech

Die neusten Leser-Kommentare

  • Little Roger am 07.08.2020 09:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alcool verbot,dass schon alles verbueden soss geht et awer nach,där musst jo keen drenken,gin emmer mei zu Verbuets a Polizeistaat

  • Little Roger am 07.08.2020 09:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Därf een geschwen neicht mei,gin mer all an Kierch setzen oder sperren eis doheem an,hei verbueden do verbueden hei Gesetz do Gesetz,traurech just klenglech Spiesbürgerlech

  • Meinung am 02.08.2020 19:41 Report Diesen Beitrag melden

    Wann gibt es endlich ein Alccol verbot, ist es so schwierig Herr Bettel, das durch zu setzen um die Probleme von Parts und Corona in den Griff zu bekommen.

  • Jängi am 02.08.2020 19:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Et ass jo och normal dat mer soviel inviceieter hunn kuckt mol richteg et ass kehn Restaurant dehn sech richteg un Pflichten hällt an dan fietschaften ass et selwecht saufen saufen an beschass dreiwen ouni Mask ma dat kann ehn och am Tag mahn beim Kaffiskränsien natierlech mat Mask an Fietschaften mol eng zeitchen zou loosen .

  • Daweb am 02.08.2020 17:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    D’propaganda vun eiser politik dréit jo scho friichten wann een déi komentarer liest...