Mehrere Brände gelegt

02. August 2018 20:02; Akt: 02.08.2018 20:09 Print

Achtung! Polizei fahndet nach einem Brandstifter

DERENBACH/OBERWAMPACH - Nach mehreren gelegten Bränden im Norden des Landes sucht die Polizei am Donnerstagabend einen SUV.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Großfahndung im Norden des Landes! Die Polizei bittet die Bevölkerung nach einer Serie von Wiesenbränden um Hilfe. Wie die Beamten via Twitter bekannt gaben, wird derzeit nach einem weiß-grauen SUV gesucht. Zeugen sollen sich bei der 113 melden. Eine Täterbeschreibung gibt es derzeit noch nicht.

Wie das Luxemburger Wort schreibt, soll der Täter zuletzt gegen 18 Uhr eine Wiese zwischen Oberwampach und Derenbach in Brand gesteckt haben. Zudem ist der Feuerteufel wohl für Brände zwischen Gralingen und Brachtenbach, Niederwampach und Oberwampach sowie an der belgischen Grenze verantwortlich.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • remo raffaelli am 05.08.2018 17:59 Report Diesen Beitrag melden

    100 Joer fermen Prison , haha !

  • dusninja am 03.08.2018 10:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Einfach mal bei den freiwilligen Feuerwehren schauen, ob dort einer sowas fährt. Oder den Immobilienmaklern der Gegend. Ohne jetzt schlecht über die 99% der Feuerwehren reden zu wollen. Aber wer bei so einem Wetter zündelt, ist nicht ganz bei Trost oder hat einen Grund. Es wäre nicht das erste Mal.

    einklappen einklappen
  • Sidonie am 03.08.2018 17:06 Report Diesen Beitrag melden

    Es gibt sehr viele geistig minderbemittelte in der ganzen Umgebung,auf den Campingplätzen nachschauen.Habe in den Geschäften schon die komischsten Gestalten gesehen. Die wissen doch nicht was sie mit ihrer Zeit anfangen sollen,Bier trinken und auf dumme Gedanken kommen

Die neusten Leser-Kommentare

  • remo raffaelli am 05.08.2018 17:59 Report Diesen Beitrag melden

    100 Joer fermen Prison , haha !

  • Sidonie am 03.08.2018 17:06 Report Diesen Beitrag melden

    Es gibt sehr viele geistig minderbemittelte in der ganzen Umgebung,auf den Campingplätzen nachschauen.Habe in den Geschäften schon die komischsten Gestalten gesehen. Die wissen doch nicht was sie mit ihrer Zeit anfangen sollen,Bier trinken und auf dumme Gedanken kommen

  • dusninja am 03.08.2018 10:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Einfach mal bei den freiwilligen Feuerwehren schauen, ob dort einer sowas fährt. Oder den Immobilienmaklern der Gegend. Ohne jetzt schlecht über die 99% der Feuerwehren reden zu wollen. Aber wer bei so einem Wetter zündelt, ist nicht ganz bei Trost oder hat einen Grund. Es wäre nicht das erste Mal.

    • HoffentlichFindenSieIhn am 03.08.2018 11:11 Report Diesen Beitrag melden

      Letzte Nacht wurden Busse in Prüm (D) abgefackelt, war wohl auch Brandstiftung. Vielleicht hat der Täter gehört, dass in Luxemburg nach ihm gesucht wird, und hat jetzt in Deutschland zugeschlagen?

    einklappen einklappen