In Luxemburg

03. August 2018 10:45; Akt: 03.08.2018 11:10 Print

Bahnhofs-​​Dealer versucht Drogen zu schlucken

LUXEMBURG-STADT – Als der Police Grand-Ducale am Donnerstag eine Gruppe ins Auge fällt, versucht ein Drogenhändler seine Ware zu vernichten – erfolglos.

storybild

Die Polizei beschlagnahmte Bargeld, Handys und Drogen. (Foto: Police Grand-Ducale)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Einer Streife der Police Grand-Ducale wurde am Donnerstag gegen 20 Uhr in der hauptstädtischen Avenue de la Liberté auf eine Gruppe von Personen aufmerksam, die sich auffällig verhielten, als sich die Beamten näherten.

Als die Polizisten mit der Leibesvisitation begannen, versuchte eine der Personen, die Drogen zu verschlucken. Als die Beamten sie aufforderte, ihren Mund zu öffnen, fielen mehrere kleine Päckchen mit Drogen zu Boden.

Auf der Dienstelle konfiszierte die Polizei schließlich 15 Plomben Kokain, mehrere Tütchen Marihuana sowie Handys und Bargeld. Die Staatsanwaltschaft ordnete die Festnahme des Mannes an.

(sw/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.