Rodingen

10. Januar 2016 16:33; Akt: 11.01.2016 09:05 Print

Flut an Strafzetteln -​​ Autofahrer kritisieren Polizei

RODINGEN - Am Donnerstag verteilte die Police Grand-Ducale munter Knöllchen am P+R in Rodingen. Die bestraften Autofahrer sehen sich ungerecht behandelt.

storybild

Parken auf dem Lkw-Stellplatz: Die Polizei kannte in Rodingen keine Gnade. (Bild: Leserreporter)

Zum Thema

Wegen des Bahnstreiks in Belgien sind am Donnerstag zahlreiche Grenzgänger aus dem Nachbarland in Luxemburg in die Züge eingestiegen – unter anderem in Rodingen. «Es waren viel mehr Autofahrer hier als sonst», erklärt ein Leser von L'essentiel, der deswegen keinen Parkplatz mehr auf dem Park & Ride beim Bahnhof gefunden hat. Nicht immer aber befolgten die Autofahrer die gültigen Parkregeln.

Manche Autofahrer, die wenig für den Gemeinsinn übrig haben oder einfach zu spät gekommen sind, stellten ihre Wagen einfach auf den Rasen ab, erzählt der Leser. Er selbst hatte wie einige andere auf einem Lkw-Parkplatz geparkt – «ordnungsgemäß», wie er sagt. Normalerweise würde auf den Stellplätzen für Laster nämlich niemand stehen. Den Einsatzkräften im Süden blieb dieses Spielchen allerdings nicht lange verborgen: Die Polizisten verteilten eifrig Strafzettel – sowohl an die Parker im Rasen als auch an jene Autofahrer, die die Lkw-Stellplätze blockierten.

Null Toleranz

Genau daran stört sich der Leser: «Die Polizei machte keinen Unterschied zwischen denen, die auf dem Rasen standen und denen, die verantwortungsbewusst auf den oftmals leeren Lkw-Parkplätzen geparkt haben.» Ihm sei zwar bewusst, ein Parkvergehen begangen zu haben. «Aber in dieser Ausnahmesituation hätte die Polizei das tolerieren müssen.»

Die großherzogliche Polizei erklärt auf Nachfrage, dass es für solche Fälle keine spezifischen Anweisungen gebe. Die Ausstellung eines Strafzettels liege im Ermessen der Beamten vor Ort. In Sachen Fingerspitzengefühl sagte ein Sprecher: «Das Gesetz schreibt uns vor, dass wir Verstöße ahnden, auch in einer speziellen Situation.» Den Autofahrern, die einen Strafzettel auf der Windschutzscheibe kleben hatten, bleibt wohl aufgrund des schier aussichtslosen Berufungswegs nichts anderes übrig als die Strafe in Höhe von 24 Euro zu begleichen – und auf den geplanten Ausbau des P+R-Parkplatzes in Rodingen auf 1790 Stellplätze zu hoffen, der in einigen Jahren vollendet sein soll. Die CFL plant hier sogar den größten P+R in ganz Luxemburg.

(NC/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 72 Stunden, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • irgendeen am 10.01.2016 17:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Oh buhu, ech parken mech falsch an respekteieren d'Gesetz net and kreien dovir dei legal Folgen ze spieren, ech fillen mech sou ongerecht behandelt! Dono meckeren se nach dass se ongerecht behandelt sin wann se gepetzt gin wann se ouni gültegen Ticket Zuch fueren!

    einklappen einklappen
  • Braddeler am 10.01.2016 20:37 Report Diesen Beitrag melden

    Mat der selwechten Begrënnung stellen ech mäin Auto virun eng Garage, well ech nach ni ee gesinn hunn eran an eraus fueren.

  • Arvoreen am 11.01.2016 08:17 Report Diesen Beitrag melden

    Den selweschten Problem gett et zu Peiteng an och Zu Bascharage um Parking. Zu Baschaerage stungen lo joren laang Leit flasch well se ze lidderege waren 30m ze goen. Elo ass den Parking moies em 20 op 7 voll an d'Leit hun keng aner meiglechkeet mei wei sech iergendwou hin ze knätzelen. an prompt faenken se un Protokoller ze päschen... Waat en also net versteet weisou elo wou et net anescht geet Protokoller maachen. An weisou keng virdrun? Sollen d'Leit all mam Auto an Staat fueren? ass daat Ziel?

Die neusten Leser-Kommentare

  • Arvoreen am 11.01.2016 08:17 Report Diesen Beitrag melden

    Den selweschten Problem gett et zu Peiteng an och Zu Bascharage um Parking. Zu Baschaerage stungen lo joren laang Leit flasch well se ze lidderege waren 30m ze goen. Elo ass den Parking moies em 20 op 7 voll an d'Leit hun keng aner meiglechkeet mei wei sech iergendwou hin ze knätzelen. an prompt faenken se un Protokoller ze päschen... Waat en also net versteet weisou elo wou et net anescht geet Protokoller maachen. An weisou keng virdrun? Sollen d'Leit all mam Auto an Staat fueren? ass daat Ziel?

  • noch wer am 10.01.2016 21:05 Report Diesen Beitrag melden

    Wenn Geld zu machen ist sind dieHerrschaften immer schnell da. Gibt es Ärger und ruft an, kommt keine S...

    • No Comment am 10.08.2016 08:40 Report Diesen Beitrag melden

      Vollkommen richtig bei uns hat einer unsere Garage blockiert mit seinem Wagen Poilzei angerufen und die sagten sie würden jemanden vorbei schicken doch gekommen ist niemand

    einklappen einklappen
  • Braddeler am 10.01.2016 20:37 Report Diesen Beitrag melden

    Mat der selwechten Begrënnung stellen ech mäin Auto virun eng Garage, well ech nach ni ee gesinn hunn eran an eraus fueren.

  • irgendeen am 10.01.2016 17:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Oh buhu, ech parken mech falsch an respekteieren d'Gesetz net and kreien dovir dei legal Folgen ze spieren, ech fillen mech sou ongerecht behandelt! Dono meckeren se nach dass se ongerecht behandelt sin wann se gepetzt gin wann se ouni gültegen Ticket Zuch fueren!

    • St. Michel am 10.08.2016 08:44 Report Diesen Beitrag melden

      Dat eent huet neicht mat dem aneren ze din Ech giff ierch gär gesin wann dir do all Dag misst no enger Parkplaatz sichen an keng fannen an den Zug den waart net. Wei sooten se et leit am ermessen vum polizist den do knöllecher verdeelt kritt bestemmt nach eng prime um enn vum mount. (Bester Knöllchenverteiler des Landes) hehe. As dach lächerlech.

    einklappen einklappen