In Luxemburg

01. Dezember 2017 09:36; Akt: 01.12.2017 10:11 Print

Fünf Fußgänger an einem Abend angefahren worden

LUXEMBURG – Gleich zwei Mal wurden am Donnerstagabend Fußgänger auf Zebrastreifen angefahren und mussten in Krankenhäuser gebracht werden.

Zum Thema

Ein schwarzer Abend für Fußgänger in Luxemburg. Am Donnerstag wurden nach Einbruch der Dunkelheit insgesamt fünf Personen verletzt, als sie Zebrastreifen überquerten, teilt die Polizei am Freitagmorgen mit.

Zunächst wurden gegen 18 Uhr in der Düdelinger Rue du Parc zwei Fußgänger von einem Pkw erfasst. Gut vier Stunden später wurden im hauptstädtischen Bahnhofsviertel drei Frauen auf einem Zebrastreifen angefahren. Alle fünf Personen mussten erstversorgt und in den nächstliegenden Krankenhäuser gebracht werden.

Über die Unfallursachen machte die Polizei in ihrem Communiqué keine Angaben.

(pw/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Saupreis am 01.12.2017 15:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wenn man vor jedem Zebrastreifen diese sog. Erdhügel montiert, werden Fussgänger nicht mehr umgefahren.

  • Der Deutsche am 02.12.2017 03:51 Report Diesen Beitrag melden

    ich frag mich warum in Lux so viele Fußgänger umgefahren werden. Selbst in den Reisewarnhinweisen der Auswärtigen Ämter wird davor gewarnt

  • Ger am 02.12.2017 00:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wéinie get dat bescheuert Gesetz geännert,dat Foussgänger Prioritéit hun,war gutt gemengt,ass awer total kontraproduktiv. Ech sin och Foussgänger, an gin just iwwer d’Strooss,wann ech gesin,datt d’Auto’en stinn. Sou einfach ass et. Wann ech eng kéier geng op engem Zebrastreifen sollt ugestouss gin,dann Mea Culpa,a soss guer naischt Ger

Die neusten Leser-Kommentare

  • Der Deutsche am 02.12.2017 03:51 Report Diesen Beitrag melden

    ich frag mich warum in Lux so viele Fußgänger umgefahren werden. Selbst in den Reisewarnhinweisen der Auswärtigen Ämter wird davor gewarnt

  • Ger am 02.12.2017 00:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wéinie get dat bescheuert Gesetz geännert,dat Foussgänger Prioritéit hun,war gutt gemengt,ass awer total kontraproduktiv. Ech sin och Foussgänger, an gin just iwwer d’Strooss,wann ech gesin,datt d’Auto’en stinn. Sou einfach ass et. Wann ech eng kéier geng op engem Zebrastreifen sollt ugestouss gin,dann Mea Culpa,a soss guer naischt Ger

  • Peter Meier am 01.12.2017 18:50 Report Diesen Beitrag melden

    Zebrastreifen sind in diesem Land als Fallen angelegt: Sie befinden sich oft direkt hinter Bushaltestellen, und das im ganzen Land. So haben weder der Fussgänger, der es eilig hat, noch der Autofahrer eine Chance. Der Bürgersteig am Zebrastreifen ist durch Hecken verdeckt, wie z.B. in Grevenmacher. Soll wohl die Reaktion der Autofahrer testen! Keine gute und keine Extra-Beleuchtung von Zebrastreifen, wie z.B. in Hassel. Hier soll wohl die Sehkraft der Autofahrer getestet werden. Zebrastreifen mit Ampel und 30m weiter einer ohne Ampel, wie in Hesper. Das testet die Aufmerksamkeit!

  • Saupreis am 01.12.2017 15:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wenn man vor jedem Zebrastreifen diese sog. Erdhügel montiert, werden Fussgänger nicht mehr umgefahren.

  • john am 01.12.2017 13:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    LED Beleuchtung an allen Fussübergängen.Schuld ist nicht immer der Autofahrer.

    • Nocturn am 01.12.2017 13:55 Report Diesen Beitrag melden

      Alle laufen in dunkel-schwarz umher

    einklappen einklappen