Achtung, Betrug!

31. Juli 2018 17:22; Akt: 31.07.2018 17:27 Print

Luxemburger Polizei warnt vor Erpressermails

LUXEMBURG – Mit einer listigen Mail versuchen Betrüger, Bürger aus dem Großherzogtum zu erpressen. Die Polizei erklärt die Vorgehensweise.

storybild

Mit einer schlüpfrigen Betrugsmasche gehen Unbekannte derzeit in Luxemburg auf Beutejagd. (Bild: DPA)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Sie drohen damit, ihre Opfer bloßzustellen – sofern diese nicht zahlen. Ein neue Erpressermail kursiert derzeit in Luxemburg, wie die Police Grand-Ducale am Dienstag mitteilt.

In dieser behaupten die Betrüger, dass sie den Empfänger beim Surfen auf Pornoseiten gefilmt hätten. Um ihrer Mail Glaubwürdigkeit zu verleihen, senden sie ein echtes Passwort des Opfers mit. Dieses wurde zuvor gehackt.

Passwörter sofort ändern

Die Opfer werden daraufhin aufgefordert, innerhalb von 24 Stunden eine hohe Geldsumme in Bitcoins zu überweisen. Wenn das Geld nicht fließt, drohen die Täter damit, das besagte Video an alle Freunde und an die Familie zu schicken.

Die Polizei warnt eindrücklich davor, auf die Forderungen einzugehen. Außerdem empfehlen sie, bei solch einer Mail unverzüglich alle Passwörter zu erneuern. Wer auf die Masche bereits reingefallen ist, soll sich umgehend mit den Beamten in Verbindung setzen.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Rubbel-die-Katz am 01.08.2018 06:38 Report Diesen Beitrag melden

    Ich habe diese Email letzte Woche 3 mal erhalten von 3 verschiedenen Absendern. Das gehackte Passwort benutze ich seit mindestens 2 Jahren nicht mehr... Einfach ignorieren...

    einklappen einklappen
  • jimbo am 01.08.2018 10:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Guten Tag XYZ, Warum ich dir schreibe? Das ist ganz einfach: Ich habe es geschafft Malware auf deinem Gerät zu installieren und konnte aufzeichnen, welche dreckigen Seiten du besuchst ;) und gleichzeitig sehen was vor der Kamara treibst und das ganze mithilfe einer Split-Screen Aufnahme aufzunehmen. Links bist du zu sehen und rechts der Bildschirminhalt. Tipp: Nächstes mal Webcam und Smartphonekamera abkleben. Ebenso habe ich eine Kopie deiner Kontakteliste. Somit habe ich also das Videomaterial und deine Kontaktliste. Es waere glaube ich im Sinne aller wenn keiner die Aufnahme zu Gesicht bekommen wird. Was du nun tun solltest: Um zu verhindern, dass ich dieses Videomaterial nun an alle deine Kontakte sende hast du nur eine Moeglichkeit: Du sendest mir als "Spende" 900 Euro in Form von Bitcoins an folgende Adresse: 14yoBsCYebkFmniy8RKCosDbf6HQgvzCpd [Kopieren und Einfuegen benutzten um keine Fehler zu machen] Das ist denke ich ein angemessener Preis fuer unser kleines "Geheimnis" Dafuer hast du nun 72h Zeit. Sollte ich in dieser Zeit keinen Zahlungseingang verzeichnen koennen sende ich an alle deine Kontakte das Video von dir. Ohne Ausnahme! Wenn du nicht weisst wie man Bitcoins kauft google nach "bitcoin kaufen bitpanda" oder "bitcoin kaufen tutorial". Ich habe ein Tracking Pixel in diese E-Mail integriert und sehe somit, dass du sie gelesen hast. Verschwende also keine Zeit und versuche zu verhandeln denn dann werde ich drei deiner Kontakte das Video zusenden! Mit freundlichen Gruessen Mr Blackhat

  • Peace, my friend! am 13.08.2018 00:48 Report Diesen Beitrag melden

    Blöd, wenn man ein solches email bekommt, aber selbst keine Kamera installiert hat...

Die neusten Leser-Kommentare

  • Peace, my friend! am 13.08.2018 00:48 Report Diesen Beitrag melden

    Blöd, wenn man ein solches email bekommt, aber selbst keine Kamera installiert hat...

  • jimbo am 01.08.2018 10:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Guten Tag XYZ, Warum ich dir schreibe? Das ist ganz einfach: Ich habe es geschafft Malware auf deinem Gerät zu installieren und konnte aufzeichnen, welche dreckigen Seiten du besuchst ;) und gleichzeitig sehen was vor der Kamara treibst und das ganze mithilfe einer Split-Screen Aufnahme aufzunehmen. Links bist du zu sehen und rechts der Bildschirminhalt. Tipp: Nächstes mal Webcam und Smartphonekamera abkleben. Ebenso habe ich eine Kopie deiner Kontakteliste. Somit habe ich also das Videomaterial und deine Kontaktliste. Es waere glaube ich im Sinne aller wenn keiner die Aufnahme zu Gesicht bekommen wird. Was du nun tun solltest: Um zu verhindern, dass ich dieses Videomaterial nun an alle deine Kontakte sende hast du nur eine Moeglichkeit: Du sendest mir als "Spende" 900 Euro in Form von Bitcoins an folgende Adresse: 14yoBsCYebkFmniy8RKCosDbf6HQgvzCpd [Kopieren und Einfuegen benutzten um keine Fehler zu machen] Das ist denke ich ein angemessener Preis fuer unser kleines "Geheimnis" Dafuer hast du nun 72h Zeit. Sollte ich in dieser Zeit keinen Zahlungseingang verzeichnen koennen sende ich an alle deine Kontakte das Video von dir. Ohne Ausnahme! Wenn du nicht weisst wie man Bitcoins kauft google nach "bitcoin kaufen bitpanda" oder "bitcoin kaufen tutorial". Ich habe ein Tracking Pixel in diese E-Mail integriert und sehe somit, dass du sie gelesen hast. Verschwende also keine Zeit und versuche zu verhandeln denn dann werde ich drei deiner Kontakte das Video zusenden! Mit freundlichen Gruessen Mr Blackhat

  • Rubbel-die-Katz am 01.08.2018 06:38 Report Diesen Beitrag melden

    Ich habe diese Email letzte Woche 3 mal erhalten von 3 verschiedenen Absendern. Das gehackte Passwort benutze ich seit mindestens 2 Jahren nicht mehr... Einfach ignorieren...

    • Peace, my friend am 13.08.2018 00:43 Report Diesen Beitrag melden

      Hattest du mal in 2016 einen Online Kurs uber einen Gutscheinanbieter (Gr*****) gekauft? Frage nur, denn ich hatte damals eine Loginbestätigung mit meiner email und dem Passwort bekommen von dem Kursusanbieter . Was ich zu dem Zeitpunkt bescheuert fand, denn ein Passwort sollte ja geheim bleiben, und nicht über ein ungesichertes Mail verschickt werden. Kann sein, dass diese mails mit den Passwörtern abgefangen wurden und im Darknet noch immer verkauft werden..

    einklappen einklappen
  • Jimbo am 31.07.2018 20:46 Report Diesen Beitrag melden

    Haha