In Luxemburg

15. Juni 2018 11:50; Akt: 15.06.2018 12:13 Print

Polizei schnappt Dealer mit 335 Gramm am Bahnhof

LUXEMBURG-STADT – Der Police-Grand-Ducale ist am Donnerstagabend ein dicker Fisch ins Netz gegangen. Zwei Männer führten eine große Menge Drogen mit sich.

Zum Thema

Eine Fußstreife der Police Grand-Ducale hat am Donnerstagabend zwei Dealer festgenommen, die eine große Menge Marihuana und Haschisch mit sich führten. Die Beamten wurden gegen 18.45 Uhr in der Rue den Bonnevoie im hauptstädtischen Bahnhofsviertel auf die beiden Personen aufmerksam, weil es sich bei ihnen um zwei Personen handelt, die «in der Drogenszene bekannt sind», wie es im Polizeibericht heißt.

Die beiden Dealer trafen sich zu dem Zeitpunkt mit zwei weiteren Männern. Die Beamten entschieden, sie zu kontrollieren und rochen auch sofort das Marihuana. Auf die Drogen angesprochen, gaben beide Personen an nichts dabei zu haben. Die anschließende Durchsuchung ergab allerdings ein anderes Bild: Die Beamten fanden in einem Rucksack 260 Gramm Marihuana, eingewickelt in einer Plastiktüte. Außerdem führten sie am Körper weitere 30 Gramm Marihuana sowie 45 Gramm Haschisch mit sich.

Da von den beiden Dealern eine Fluchtgefahr ausging, legten die Beamten sie in Handschellen und beschlagnahmten die Drogen. Die Staatsanwaltschaft ordnete die Festnahme der Männer an. Sie wurden am Freitagmorgen dem Untersuchungsrichter vorgeführt.

(sw/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Iphone am 16.06.2018 08:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    An weini get daat dann mol Entlech legal

  • _Jimbo am 16.06.2018 13:09 Report Diesen Beitrag melden

    De Problem kéint een ëmgoen, wann de Cannabis legal ze kafe wär...

Die neusten Leser-Kommentare

  • _Jimbo am 16.06.2018 13:09 Report Diesen Beitrag melden

    De Problem kéint een ëmgoen, wann de Cannabis legal ze kafe wär...

  • Iphone am 16.06.2018 08:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    An weini get daat dann mol Entlech legal