In Luxemburg

14. Februar 2018 17:05; Akt: 14.02.2018 17:49 Print

Verschmutzer entsorgt Müll im Naturschutzgebiet

REMERSCHEN – Die Beamten der Police Grand-Ducale sind am heutigen Mittwoch auf mehrere Säcke Müll im Naturschutzgebiet Remerschen gestoßen.

storybild

Die unrechtmäßige Entsorgung von Abfällen ist leider ein häufiges Vergehen. (Bild: Police Grand-Ducale)

Zum Thema

Ein Ärgernis für alle Umweltschützer: Erneut hat eine Person, die sich wenig um die Umwelt zu scheren scheint, ihren Müll in freier Wildbahn abgeladen. Nach Angaben der Polizei wurde der Abfall im Naturschutzgebiet Remerschen im Südosten Luxemburgs entsorgt. Es handelte sich dabei um mehrere Müllsäcke, die am Ufer des Sees abgestellt wurden. Die Polizei ermittelt gegen den unbekannten Täter. Gegen diesen könnte eine saftige Geldstrafe verhängt werden.

In Luxemburg wird das sogenannte «Littering» mit einer Abmahnung in Höhe von 49 bis 250 Euro bestraft. In 30 Prozent der Fälle gelingt es der Polizei, die Herkunft der Abfälle zu verfolgen und die Täter ausfindig zu machen.

Gemäß der Umweltverwaltung sammeln die kommunalen Reinigungsdienste pro Kopf und Jahr etwas mehr als 1,5 kg Abfall. Bis 2015 haben Ponts et Chaussées 103 Kilogramm Abfall pro Kilometer auf Landstraßen und 216 Kilogramm pro Kilometer auf Autobahnen gesammelt.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • annonymous am 14.02.2018 20:28 Report Diesen Beitrag melden

    iwerall misste "Fotofallen" obgeriicht gin, et sin emer dei selwecht Plaatzen.... fueren oft mam MTB duerch de Bech vun Asbestplakken bis Buedzemmer TV asw.... alles leit am Bësch...

  • Saubermann am 14.02.2018 20:45 Report Diesen Beitrag melden

    Tickt der Schmutzfink noch richtig ?

Die neusten Leser-Kommentare

  • Saubermann am 14.02.2018 20:45 Report Diesen Beitrag melden

    Tickt der Schmutzfink noch richtig ?

  • annonymous am 14.02.2018 20:28 Report Diesen Beitrag melden

    iwerall misste "Fotofallen" obgeriicht gin, et sin emer dei selwecht Plaatzen.... fueren oft mam MTB duerch de Bech vun Asbestplakken bis Buedzemmer TV asw.... alles leit am Bësch...