Zeugenaufruf

24. Juni 2020 16:59; Akt: 24.06.2020 17:18 Print

Achtjähriges Kind in Esch angefahren

ESCH/ALZETTE – Ein achtjähriges Kind ist am Dienstag von einem Auto erfasst und leicht verletzt worden. Die Polizei sucht Zeugen des Unfalls.

storybild

Die Polizei sucht einen Autofahrer als wichtigen Zeugen. (Bild: Capture d'écran Google Maps)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein acht Jahre altes Kind ist am Nationalfeiertag in Esch/Alzette von einem Auto angefahren worden. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, hat ein blauer Ford das Kind gegen 13 Uhr in der rue du Canal erfasst. Das Kind zog sich dabei leichte Verletzungen zu.

Die Polizei sucht Zeugen, die genauere Angaben zum Unfallhergang machen können. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen gehen die Beamten davon aus, dass das Kind in Begleitung eines Erwachsenen die Straße überqueren wollte. Der Fahrer eines Autos, hatte deshalb angehalten, um beide über die Straße zu lassen. Der Fahrer dieses Wagens wird gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Sachdienliche Hinweise und Zeugenaussagen nimmt die Polizei in Esch unter +352 244 50 1000 oder per E-Mail an Police.ESCH@police.etat.lu entgegen.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ger am 25.06.2020 08:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dat doten ass de klassechen Fall,wann ee Foussgänger vun lenks iwwert d’Strooss geht. Hat dat och schons zwemol,ech sin stoen bliwwen,mee den Auto,dee mir entgéint koum,hat de Foussgänger iwwersin. De Foussgänger hued och just op möch gekuckt,a vergiess nach eng Kéier no lenks ze kucken,et ass zwemol mat vill Chance nach richt ausgangen. Ech bleiwen an dem doten Fall net méi stoen,ausser ech gesin,dat den aneren Auto amgang ass ofzebremsen,et gött en dem Foussgänger eng falsch Söcherheet,andems ee stoenbleiwt.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Ger am 25.06.2020 08:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dat doten ass de klassechen Fall,wann ee Foussgänger vun lenks iwwert d’Strooss geht. Hat dat och schons zwemol,ech sin stoen bliwwen,mee den Auto,dee mir entgéint koum,hat de Foussgänger iwwersin. De Foussgänger hued och just op möch gekuckt,a vergiess nach eng Kéier no lenks ze kucken,et ass zwemol mat vill Chance nach richt ausgangen. Ech bleiwen an dem doten Fall net méi stoen,ausser ech gesin,dat den aneren Auto amgang ass ofzebremsen,et gött en dem Foussgänger eng falsch Söcherheet,andems ee stoenbleiwt.