Unfall in Luxemburg

09. Dezember 2014 16:57; Akt: 09.12.2014 17:15 Print

Autofahrer stößt Kind an und fährt einfach weiter

CHRISTNACH - Bei Waldbillig hat sich am Dienstag ein Unfall mit Fahrerflucht ereignet. Ein Mädchen wurde auf dem Zebrastreifen angefahren. Der Fahrer fuhr weiter.

Fehler gesehen?

Ein Unbekannter hat am Dienstagmorgen in Christnach eine Primärschülerin auf dem Zebrastreifen angefahren. Das Mädchen wurde an der Hand erfasst, nachdem der Autofahrer nicht vor dem Fußgängerüberweg stehengeblieben war, berichtet die Polizei. Anstatt stehenzubleiben und sich um die Schülerin zu kümmern, fuhr der Autofahrer aber einfach weiter. Der genaue Verlauf des Vorfalls ist aber nicht ganz klar. «Es kann auch sein, dass die Schülerin selbst auf das Auto geschlagen hat», so eine Sprecherin.

Der Unfall passierte gegen 7:40 Uhr auf der Moellerdallerstrooss vor der Kreuzung zur Rue Loetsch. Die Behörden suchen nach Zeugen und bitten jenen Autofahrer, welcher die Schülerin die Straße am Fußgängerüberweg überqueren ließ, sich mit der Dienststelle Echternach (Tel. 24472-500) in Verbindung zu setzen.

(jt/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.