Glück im Unglück

17. März 2019 18:07; Akt: 17.03.2019 18:07 Print

Autofahrerin wäre fast im «Kiebelbaach» gelandet

FOETZ – Ein Auto wäre am Sonntagmorgen fast in den Hochwasser führenden Bach geschleudert. Die Fahrerin musste ins Krankenhaus

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Sehr viel Glück hatte heute Morgen eine Autofahrerin, als diese kurz nach 10.30 Uhr ihr Fahrzeug durch den Kreisverkehr am Ende der Rue du Brill steuerte. Aus ungeklärten Gründen verlor dieselbe die Kontrolle über ihr Fahrzeug und stieß an der Brücke bei der «Kiemelbaach» gegen das Geländer.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Geländer aus den Verankerungen gerissen und stürzte ins Wasser. Wie durch ein Wunder blieb das Fahrzeug kurz vor dem Abgrund stehen. Da die «Kiemelbaach» zur Zeit Hochwasser führt, wäre ein Sturz in die Fluten lebensgefährlich gewesen.

Die Fahrerin musste aus ihrem Fahrzeug befreit werden und wurde anschließend zur Notaufnahme transportiert. Vor Ort waren neben dem Rettungswagen der Bereitschaftsdienst des CIS Mondercange sowie die Polizei aus Esch/Alzette.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Jeng am 17.03.2019 19:55 Report Diesen Beitrag melden

    Wat eng schappech Meierchen!

    einklappen einklappen
  • Niemand am 17.03.2019 20:52 Report Diesen Beitrag melden

    Führerschein neumachen und lernen kein Handy am Steuer zubenutzen . . .

  • Kenni77 am 18.03.2019 07:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    fir do awer mussen zelanden ???? do ginn et 2 meiglechkeeten , 1 wann een den Rondpoint sportlech well huelen dann beherresch dein Auto , oder haal dech un den CDR dann kennt een och ganz dodurch

Die neusten Leser-Kommentare

  • Kenni77 am 18.03.2019 07:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    fir do awer mussen zelanden ???? do ginn et 2 meiglechkeeten , 1 wann een den Rondpoint sportlech well huelen dann beherresch dein Auto , oder haal dech un den CDR dann kennt een och ganz dodurch

  • Niemand am 17.03.2019 20:52 Report Diesen Beitrag melden

    Führerschein neumachen und lernen kein Handy am Steuer zubenutzen . . .

  • Jeng am 17.03.2019 19:55 Report Diesen Beitrag melden

    Wat eng schappech Meierchen!

    • Architekt am 18.03.2019 11:34 Report Diesen Beitrag melden

      een Kamion Sand an eng Schepp Zement. Et war dee belichsten Devis deemols....

    einklappen einklappen