In Luxemburg

10. Juli 2018 11:24; Akt: 10.07.2018 11:54 Print

Betrunkener Verkehrssünder flüchtet vor Polizei

DIEKIRCH – In der Nacht zum Dienstag wurde die Polizei auf einen alkoholisierten Verkehrssünder aufmerksam. Als sie ihn anhalten wollten, ergriff der Mann die Flucht.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Beamten der Police Grand-Ducale lieferten sich in der Nacht zum Dienstag eine Verfolgungsjagd mit einem alkoholisierten Autofahrer. Gegen 2.45 Uhr wurde die Polizeistreife auf der Route d’Ettelbruck auf einen Pkw aufmerksam, als er trotz Überholverbot einen anderen Wagen überholte.

Als die Beamten den Fahrer zum Anhalten aufforderten, trat er aufs Gaspedal und versuchte mit extrem hoher Geschwindigkeit Richtung Diekircher Zentrum zu flüchten. Sofort nahmen die Beamten die Verfolgung auf, sodass der waghalsige Verkehrssünder kurze Zeit später in Bettendorf gestoppt werden konnte.

Dort stellte sich heraus, dass der Fluchtfahrer bereits seit 2013 einem Fahrvebot unterliegt. Außerdem war der Mann stark alkoholisiert und im Besitz einer kleineren Menge Marihuana. Gegen den Mann wurde Strafanzeige erstattet.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Drakon am 10.07.2018 13:59 Report Diesen Beitrag melden

    Dieser Wiederholungstäter ( multiple Vergehen ) muss ins Gefängnis, sonst kapiert er es nicht. Fahrverbot hatte er ja. Und Wagen beschlagnahmen.

    einklappen einklappen
  • Lol am 10.07.2018 12:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Genau richtig so

Die neusten Leser-Kommentare

  • Drakon am 10.07.2018 13:59 Report Diesen Beitrag melden

    Dieser Wiederholungstäter ( multiple Vergehen ) muss ins Gefängnis, sonst kapiert er es nicht. Fahrverbot hatte er ja. Und Wagen beschlagnahmen.

    • Tomas am 10.07.2018 21:12 Report Diesen Beitrag melden

      1000 Sozialstunden wären besser für die Allgemeinheit. Im Knast kostet er nur Geld und bringt nichts.

    einklappen einklappen
  • Lol am 10.07.2018 12:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Genau richtig so