In Sassenbeim

01. August 2019 14:56; Akt: 01.08.2019 15:30 Print

Das Feuer könnte «noch zwei Tage» lodern

SASSENHEIM – Der Großbrand, der am Mittwochmorgen bei der Firma Kronospan ausgebrochen war, beschäftigt die Feuerwehren noch immer.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Brand im Kronospan-Werk, der am Mittwochmorgen gegen 10.30 Uhr ausgebrochen war, ist auch am Donnerstagnachmittag noch nicht gelöscht. Zwar gelang es der Feuerwehr die Flammen einzudämmen, allerdings könne das Feuer «noch ein oder zwei Tage lodern», so einer der Brandbekämpfer gegenüber L'essentiel. Die großen Holzhaufen seien sehr schwierig zu löschen, da immer wieder Brandnester entstünden.

Seit diesem Donnerstagmorgen pumpen mehrere Teams Wasser von drei verschiedenen Orten ab, um ihre Kollegen vor Ort zu versorgen. Am Donnerstagnachmittag sind noch sechzig Feuerwehrleute vor Ort. Cédric Gantzer, Abteilungsleiter des Großherzoglichen Feuerwehr- und Rettungsdienstes (CGDIS), schloss nicht aus, dass der Wind das Feuer wieder entfachen könnte. Am Mittwochabend hatte das CGDIS Verstärkung aus Frankreich angefordert.

(mm/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.