In Luxemburg

12. Januar 2020 12:32; Akt: 12.01.2020 12:44 Print

Dieb schlägt unter Drogen Polizistin ins Gesicht

LUXEMBURG-STADT – Ein Mann widersetzte sich in der Nacht zum Sonntag einer Polizeistreife und wurde handgreiflich. Später fanden die Beamten Diebesgut bei ihm.

storybild

Eine Polizisten wurde in der Nacht zum Sonntag in Luxemburg-Stadt Opfer eines Schlägers. (Bild: Editpress)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Als eine Streife der Police Grand-Ducale in der Nacht zum Sonntag in der hauptstädtischen Rue de la Reine einen Mann kontrollieren wollte, der auf der Straße einen Joint rauchte, eskalierte die Situation. Der sichtlich aggressive und unter Drogen stehende Mann versuchte zunächst zu flüchten, drehte dann aber plötzlich um und stürzte sich auf eine Polizistin.

Während er festgenommen wurde, verpasste er der Frau einen Schlag ins Gesicht und verletzte sie. Er beschimpfte und bedrohte die Polizisten weiterhin und wurde zur Diensstelle gebracht. Im Laufe der Untersuchungen fanden die Beamten Diebesgut bei ihm, das ersten Ermittlungen nach einem jungen Mann am Samstagabend gegen 20 Uhr am Hauptbahnhof in Luxemburg-Stadt gestohlen wurde. Die Staatsanwaltschaft wurde informiert, Strafanzeige wurde erstellt.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • jimbo am 12.01.2020 13:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    En Junky manner op der Strooss...

  • Julie am 12.01.2020 19:20 Report Diesen Beitrag melden

    Berufsrisiko, der Zwischenfall beweist Streife ist mehr als je notwendig und sollte maximal intensiviert werden, nur so hat man eine Chance das Gesindel loszuwerden, Bausch hatte versprochen zusätzliche Polizisten einzustellen, was ist damit ?

    einklappen einklappen
  • Léon am 12.01.2020 15:44 Report Diesen Beitrag melden

    La policière c’est fait agresser fallait simplement abattre l’agresseur ,légitime défense comme dans les autres pays .

Die neusten Leser-Kommentare

  • Ady am 12.01.2020 19:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    René, dir hutt recht, zu Ettelbréck hunn Police der festgeholl déi den Zuch mat Graffitie gesprëtzt haaten, um Gericht: Déi hu jo näischt, loost se lafen.

  • Julie am 12.01.2020 19:20 Report Diesen Beitrag melden

    Berufsrisiko, der Zwischenfall beweist Streife ist mehr als je notwendig und sollte maximal intensiviert werden, nur so hat man eine Chance das Gesindel loszuwerden, Bausch hatte versprochen zusätzliche Polizisten einzustellen, was ist damit ?

    • Léon am 12.01.2020 21:03 Report Diesen Beitrag melden

      Bausch c’est un amateur de la politique.

    einklappen einklappen
  • René am 12.01.2020 18:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    morgen ist er wieder frei

  • Léon am 12.01.2020 15:44 Report Diesen Beitrag melden

    La policière c’est fait agresser fallait simplement abattre l’agresseur ,légitime défense comme dans les autres pays .

  • jimbo am 12.01.2020 13:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    En Junky manner op der Strooss...