Einbruch in Luxemburg

23. Januar 2020 06:57; Akt: 23.01.2020 07:00 Print

Diebesbande flieht in filmreifer Verfolgungsjagd

STRASSEN – Dienstagnacht haben zehn vermummte Einbrecher ein Elektronikgeschäft überfallen und sind anschließend in drei Golf GTIs vor der Polizei geflohen.

storybild

Die Einbrecher wirkten laut Zeugenaussagen mit den Räumlichkeiten des überfallenen Elektronikgeschäfts vertraut. (Bild: Editpress/Isabella Finzi)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die normalerweise zu dieser Stunde eher ruhige Route d'Arlon in Strassen war am Dienstagabend Schauplatz einer Verfolgungsjagd, die eines Actionfilms würdig ist. Es war etwa 2.30 Uhr morgens, als nach Angaben eines Zeugen ein Team von etwa zehn vermummten Einbrechern in ein Elektronikgeschäft eindrang.

«Sie waren offensichtlich vertraut mit den Räumlichkeiten», so der Zeuge. Dann seien sie jedoch durch den Alarm und das prompte Eintreffen einer Polizeistreife gestört worden. Als sie entdeckt wurden, stürmte die Einbrecherbande zu drei in Luxemburg registrierten Golf GTIs und versuchte, vor der Polizei zu fliehen.

Dann begann eine Verfolgungsjagd in Richtung der belgischen Grenze. Die Polizei meldete jedoch vorerst keine Verhaftung, sondern bestätigte lediglich «einen Einbruch und die Einleitung einer Ermittlung». Auf Anfrage von L'essentiel wollte der Geschäftsführer des betroffenen Geschäfts keine weiteren Einzelheiten über das erbeutete Diebesgut nennen. «Es ist noch zu früh, um mehr zu sagen. Wir sind schon einmal ausgeraubt worden, und es war ziemlich ernst», so der Inhaber.

(Thomas Holzer/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • ZehnGegenEinen am 23.01.2020 10:14 Report Diesen Beitrag melden

    ...so langsam wird's ungemütlich:" zehn vermummte Einbrecher"

  • svendorca am 23.01.2020 10:48 Report Diesen Beitrag melden

    Police huet bestemmt erem an déi falsch Richtung opéreiert...

  • Den dëcken Jos am 24.01.2020 13:16 Report Diesen Beitrag melden

    10 Halwerwéisen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Den dëcken Jos am 24.01.2020 13:16 Report Diesen Beitrag melden

    10 Halwerwéisen

  • svendorca am 23.01.2020 10:48 Report Diesen Beitrag melden

    Police huet bestemmt erem an déi falsch Richtung opéreiert...

  • ZehnGegenEinen am 23.01.2020 10:14 Report Diesen Beitrag melden

    ...so langsam wird's ungemütlich:" zehn vermummte Einbrecher"