In Luxemburg

01. April 2018 13:49; Akt: 01.04.2018 14:46 Print

Drei Fahrzeug-​​Brände am Osterwochenende

ESCH-SUR-ALZETTE - Die Feuerwehren in Luxemburg mussten am Samstag zu gleich drei Fahrzeugbränden ausrücken. Zum Glück wurde niemand verletzt.

storybild

Die Feuerwehr in Esch hatte am Osterwochenende einiges zu tun. (Bild: L'essentiel)

Zum Thema
Fehler gesehen?

In Luxemburg liefen am Karsamstag offenbar die Motoren heiß: Im Raum Esch/Alzette gingen am Samstag zwei Fahrzeuge innerhalb weniger Stunden in Flammen auf. Der erste Brand ereignete sich gegen 15 Uhr in Belval. Ein BMW fing aus unbekannten Gründen nahe des Einkaufszentrums Feuer. Laut Angaben von 112 wurde niemand verletzt.

Am Sonntag um 1 Uhr morgens gab es dann den nächsten Autobrand: Auf der Place Benelux in Esch/Alzette wurde ein Fahrzeug ein Raub der Flammen. Auch hier kamen keine Menschen zu Schaden. Am Samstagmorgen war die Escher Feuerwehr auch wegen eines Brands in einem Dachgeschoss ausgerückt.


Die Nacht davor, gegen 1.15 Uhr, mussten auch die Kollegen aus Remerschen wegen eines Autobrands eingreifen. Die Helfer hatten den Fahrzeugbrand am Ortsausgang von Remerschen in Richtung Schengen schnell unter Kontrolle.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.