In Ettelbrück

13. August 2018 12:44; Akt: 13.08.2018 12:46 Print

Duo prügelt auf Mann ein und raubt ihn aus

ETTELBRÜCK - Ein Mann stieg am Samstag aus einem Zug aus und ging Richtung Sporthalle. Als er zwei Verfolger bemerkte, war es schon zu spät.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Brutaler Überfall in Ettelbrück: Am Samstagabend kam ein Mann gegen 18 Uhr am Bahnhof an. Als er den Zug verließ und Richtung Sporthalle lief, folgten ihm zwei Passagiere. Einer seiner Schatten sprach ihn plötzlich an - und schon flogen die Fäuste. Die beiden Täter prügelten auf ihr Opfer ein. Dabei nahmen sie ihm den Geldbeutel ab und flüchteten.

Der Mann rief sofort die Polizei, welche die mutmaßlichen Täter im Laufe des Abends ausfindig machen konnte. Das Duo wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Diekirch festgenommen und dem Untersuchungsrichter vorgeführt.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Nina am 13.08.2018 13:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wat Krätzbéck!Anerer gi schaffe fir hier Suen.Et ass méi einfach u Geld ze kommen wann ee Leit iwerfällt.Ech hu mech hei ëmmer sëcher gefillt awer zënter e puer Joren ass een hei a Lëtzebuerg guer nët méi sëcher.Et gett oft de Geck gemeet wann een dee Saatz héiert:Fréier war alles besser.Besser vläit nët mee méi sëcher schonn!Grenzen op alles erann an op eis Käschten an vun der Secherheet!Soss hat ee keng Angscht fir am Däischteren nach eng Kéier eraus ze goën awer elo huet ee schon Angscht wann een e bësse méi lang hannendrunn trëppelt.Liest ee nach nëmmen vun Iwerfäll a Gewalt.De Pöbel muss mat deem ganzen eens ginn an d'Politiker déi des Entscheedungen treffen sinn ëmmer gutt geschützt vun deem ganzen.

  • Colombo am 13.08.2018 19:08 Report Diesen Beitrag melden

    an da gin se Erkennungsdienstlich behandelt an laafen geloos.Virwaat kréinen déi keng Betonsbull un de Fuss gemach,daat jidereen se kennt

  • jimbo am 13.08.2018 19:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ass dat net schon normal zu Ettelbrooklyn?

Die neusten Leser-Kommentare

  • Sigi am 14.08.2018 13:57 Report Diesen Beitrag melden

    Mengt net zu ettelbreck wir et am schlemmsten, git et mol op esch do ass wirklech dee leschte wouscht... mir huele jo alles eran

  • jimbo am 13.08.2018 19:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ass dat net schon normal zu Ettelbrooklyn?

  • Colombo am 13.08.2018 19:08 Report Diesen Beitrag melden

    an da gin se Erkennungsdienstlich behandelt an laafen geloos.Virwaat kréinen déi keng Betonsbull un de Fuss gemach,daat jidereen se kennt

  • Nina am 13.08.2018 13:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wat Krätzbéck!Anerer gi schaffe fir hier Suen.Et ass méi einfach u Geld ze kommen wann ee Leit iwerfällt.Ech hu mech hei ëmmer sëcher gefillt awer zënter e puer Joren ass een hei a Lëtzebuerg guer nët méi sëcher.Et gett oft de Geck gemeet wann een dee Saatz héiert:Fréier war alles besser.Besser vläit nët mee méi sëcher schonn!Grenzen op alles erann an op eis Käschten an vun der Secherheet!Soss hat ee keng Angscht fir am Däischteren nach eng Kéier eraus ze goën awer elo huet ee schon Angscht wann een e bësse méi lang hannendrunn trëppelt.Liest ee nach nëmmen vun Iwerfäll a Gewalt.De Pöbel muss mat deem ganzen eens ginn an d'Politiker déi des Entscheedungen treffen sinn ëmmer gutt geschützt vun deem ganzen.