Diebstahl in Luxemburg

10. Januar 2021 12:11; Akt: 10.01.2021 12:17 Print

Duo überfällt Rollstuhlfahrer in seiner Wohnung

BONNEWEG – Ein Mann und eine Frau haben sich am Samstagabend als Mitarbeiter einer Wohltätigkeitsorganisation ausgegeben und einen wehrlosen Mann ausgeraubt.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Samstagabend klingelten ein Mann und eine Frau an der Haustür eines Anwohners in Bonneweg. Die beiden Personen gaben sich als Mitglieder einer Wohltätigkeitsorganisation aus, so die Polizei.

Zuversichtlich ließ das im Rollstuhl sitzende Opfer das Duo herein. Er gab ihnen eine Spende von fünf Euro, aber die Eindringlinge wollten mehr. Als der Mann seine Brieftasche zurückzog, rissen die beiden Verdächtigen sie ihm aus der Hand und flohen. Anschließend hoben sie mit der Kreditkarte ihres Opfers Geld ab.

Die Fahndung wurde umgehend eingeleitet und die beiden Verdächtigen konnten am Abend im Bahnhofsbereich festgenommen und zeigten sich geständig.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Jos am 10.01.2021 12:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mir fällt gerade keine Strafe ein für diese schäbigen Menschen, die gesetzeskonform wäre....

    einklappen einklappen
  • Festus am 10.01.2021 12:48 Report Diesen Beitrag melden

    Solche armselige Gesellen müssten die doppelte Strafe erhalten.

  • Colombo am 10.01.2021 12:50 Report Diesen Beitrag melden

    virwaat gin esu eng Leit nit einfach ausgeflun,ganz weit ewech,vleit Afrika oder nach mie weit,do wu naischt ze klauen as.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Mike911 am 10.01.2021 23:32 Report Diesen Beitrag melden

    Was sollen wir Bürger hier im Land noch denken....?? Da kommen Gauner zu netten hilfsbereiten, behinderten Menschen nach Hause, rauben diese ehrenwürdigen Bürger aus, werden gefasst, "protokoliert" und dürfen wieder auf die Strasse..........Mir fehlen da die Worte...... Ich habe mehr Angst vor einem Protokoll im Strassenverkehr als der Räuber und Einbrecher.......der bekommt noch nen Glas Wasser beim Protokol und darf dann von los spazieren..... da passt ja das Wort "auf Wiedersehen" sehr gut......... Es ist eine Schande wie man das Gesindel mit Handschuhen empfängt.......

    • Phil am 15.01.2021 02:51 Report Diesen Beitrag melden

      Déi Racaillen wessen dat hinnen näischt geschitt. Foutéieren sech der Police déi sie net därfen upaken an weisen dem Richter de Mëttelfanger deen sie souwisou net verurteelt well sie eng schlecht Jugendzäit haten oder well sie aus engem soi-disant arme Land kommen. Ech fillen mech heizuland net méi sëcher!

    einklappen einklappen
  • Mike 911 am 10.01.2021 23:06 Report Diesen Beitrag melden

    Das Pack wurde nur fest genommen, protokoliert und durften wieder gehen.......so sieht es aus. Solches Gesindel gehört in eine Massenzelle nach Schrasiig..... dann reininigt man die Strasse von dem Dreck. Diese Leute lachen sich doch ins Fäustchen, 10 min Protokol und addy an merci..... und weiter klauen gehen...... So kann man dem Gesindel nicht Meister werden..... Unsere Sreafen müssten abschreckend sein....dann würde jeder Kriminielle 2 mal denken ob er das Risiko eingeht.....hier ist das mit Papierkram "Protokol" erledigt............Na dann.....

    • jang am 11.01.2021 10:51 Report Diesen Beitrag melden

      PACK, GESINDEL usw. lesen verschiedene Leute aber nicht so gerne, kann echt teuer werden...... Stimme Dir aber voll und ganz zu!

    einklappen einklappen
  • jimbo am 10.01.2021 17:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Firwat wossten dei dNummer vun der Kreditkaart?? Erem een wou dNummer am PorteMonnaie stoen hat?

    • Mike911 am 10.01.2021 23:34 Report Diesen Beitrag melden

      Jimbo, du sollst schwetzen wannst du alles kennst..........ech giff mein Code och mat engem Messer um Hals eraus gin.........also siff rouhech mat dengem blödem Kommentar......

    einklappen einklappen
  • trebron am 10.01.2021 12:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Esou Taeter missten oeffentlich un den Pranger gestallt ginn, dat waer eng Strof dei wirklech denge geif!

  • Colombo am 10.01.2021 12:50 Report Diesen Beitrag melden

    virwaat gin esu eng Leit nit einfach ausgeflun,ganz weit ewech,vleit Afrika oder nach mie weit,do wu naischt ze klauen as.