Diebstahl

28. Mai 2020 15:46; Akt: 28.05.2020 16:22 Print

Eine Ohrfeige für zwei Dosen Bier

LUXEMBURG – Weil eine Tankstellenmitarbeiterin am Donnerstagnachmittag eine Diebin aufhalten wollte, wurde sie von dieser geohrfeigt.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Mitarbeiterin einer Tankstelle in der Rue de Beggen in Luxemburg ist geohrfeigt worden, als sie eine Frau beim Diebstahl ertappt hat und versuchte, sie zurückzuhalten. Wie die Police Grand-Ducale mitteilt, flüchtete die Diebin daraufhin mit dem Diebesgut: zwei Dosen Bier.

Die Diebin, die in Begleitung eines Mannes war, konnte bei der anschließenden Fahndung nicht mehr angetroffen werden. Die Ermittlungen laufen.

Ausführliche Täterbeschreibung

Um sich nicht in Gefahr zu bringen, rät die Polizei in diesem Zusammenhang, selbst nicht aktiv auf einen Dieb zu reagieren oder bei einem Diebstahl einzugreifen. Stattdessen sollte in einem solchen Fall umgehend die Polizei informiert werden.

Hilfreich sei für die Ermittlungen jedoch eine ausführliche Täterbeschreibung, möglicherweise die Fluchtrichtung oder, wenn die Person mit einem Fahrzeug vor Ort war, Angaben zur Marke, des Modells, der Farbe und auch der Kennzeichen machen zu können.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.