In Luxemburg

19. Dezember 2018 16:18; Akt: 19.12.2018 16:46 Print

Er lässt das Fenster runter und kassiert Schläge

EHLERINGEN – Ein Mann wurde auf einem Parkplatz von einem Unbekannten angehalten, der ihn sofort unvermittelt ins Gesicht schlug und sogar mit einem Messer zustach.

storybild

Ein Mann wird auf einem Parkplatz angehalten – und kassiert sofort Schläge. (Bild: DPA/Karl-josef Hildenbrand)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein Mann befuhr am Mittwochmorgen, gegen 6 Uhr, den Parkplatz des Fußballplatzes in Ehleringen. In der Einfahrt traf er auf eine Person, die mit den Armen gestikulierte. Der Mann glaubte, die Person vielleicht zu kennen, stoppte und ließ das Fenster herunter.

Der Mann schlug ihm daraufhin sofort mehrmals mit der Faust ins Gesicht. Das Opfer konnte die Fahrertür schlagartig öffnen, wodurch der Angreifer zu Boden ging. Zwischen den Männern kam es zu einer Prügelei, wobei das Opfer plötzlich einen Schmerz im Oberschenkel spürte und von dem Angreifer abließ. Der floh in Richtung Sassenheim.

Das Opfer stellte eine kleine Stichwunde am Bein fest, zudem hatte er Prellungen im Gesicht. Er wurde ins Krankenhaus gebracht. Er beschreibt den Täter als circa 30 Jahre alt, bekleidet mit einem schwarzen Kapuzenpullover und einer blauen Jeans. Der Täter sprach französisch.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Yesitsme274 am 19.12.2018 19:46 Report Diesen Beitrag melden

    Die sicheren Zeiten in Luxemburg und Europa sind vorbei und der Staat schafft es nicht uns zu schützen. Und falls die Polizei mal jemanden verhaftet wird er sowiso von einem Richter wieder freigelassen weil der Straftäter eine schwere Kindheit hatte oder ähnlich. Dies wird solange gut gehen bis die Anarchie kommt und die Leute das Recht wieder selbst in die Hand nehmen, was uns leider wieder in die Barbarei zurückführt.

  • Trimi am 19.12.2018 20:30 Report Diesen Beitrag melden

    elo erklaer mir mol een firwat mech dat doten net mei schockeiert?

  • Roger 25 am 19.12.2018 17:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    wann bekommen wir endlich das Recht uns mit allen Mitteln uns und unsere Familie zu schützen?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Trimi am 19.12.2018 20:30 Report Diesen Beitrag melden

    elo erklaer mir mol een firwat mech dat doten net mei schockeiert?

  • Yesitsme274 am 19.12.2018 19:46 Report Diesen Beitrag melden

    Die sicheren Zeiten in Luxemburg und Europa sind vorbei und der Staat schafft es nicht uns zu schützen. Und falls die Polizei mal jemanden verhaftet wird er sowiso von einem Richter wieder freigelassen weil der Straftäter eine schwere Kindheit hatte oder ähnlich. Dies wird solange gut gehen bis die Anarchie kommt und die Leute das Recht wieder selbst in die Hand nehmen, was uns leider wieder in die Barbarei zurückführt.

  • Roger 25 am 19.12.2018 17:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    wann bekommen wir endlich das Recht uns mit allen Mitteln uns und unsere Familie zu schützen?

    • Bumbum am 19.12.2018 20:03 Report Diesen Beitrag melden

      In Südafrika werden Flammenwerfer und automatische Buschmesser unter dem Wagen verbaut, um sich von solchen Rowdys zu schützen.

    einklappen einklappen