In Esch/Alzette

01. Mai 2018 14:27; Akt: 01.05.2018 14:25 Print

Fahrverbot bis 2020? Juckt diesen Fahrer nicht

ESCH/ALZETTE - Ein Streifenwagen wurde am Montagabend auf einen Mann bei einem defekten Wagen aufmerksam. Die Polizisten boten ihre Hilfe an - zum Leidwesen des Mannes.

Zum Thema

Auf die hilfsbereiten Beamten hätte der Mann sicher gerne verzichtet. Am Montagabend gegen 20.40 Uhr fuhr er auf der Route d’Esch in Esch und stieß mit seinem Wagen gegen ein geparktes Fahrzeug. Als er seinen Wagen anschließend über die Straße schob, kam eine Streife vorbei. Die Polizisten fragten, ob sie ihm helfen könnten. Dann bemerkten die Ordnungshüter die Unfallspuren.

Dann kamen ein paar unliebsame Details zum Vorschein. Ein Alkoholtest verlief positiv und der Fahrer gab zu, dass der Wagen nicht versichert sei. Und er war auch nicht ordnungsgemäß angemeldet. Ach ja, er hat auch gar keinen Führerschein. Der war ihm wegen vorheriger Vergehen bis 2020 entzogen worden. Das hinderte ihn aber offensichtlich nicht am Fahren.

Die Polizisten nahmen den Mann mit auf die Wache. Dort versuchte er zunächst zu flüchten. Er hatte ja noch nicht genug auf dem Kerbholz. Aufgrund seiner Renitenz legten die Beamten dem Mann Handschellen an. Da er Wiederholungstäter ist, muss er nun mit einer saftigen Strafe rechnen. Er wurde am Dienstag dem Untersuchungsrichter vorgeführt.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Arm am 01.05.2018 18:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Den fiehrt dorno och nach ohni Fuhreschein geschit jo neicht mat denen

  • Luxusbuerger am 02.05.2018 08:29 Report Diesen Beitrag melden

    Ech wusst net dat een e Bong brauch fir ze fueren ech hun geduecht Benzin oder Diesel giff dier goen lol

  • RE55 am 02.05.2018 09:29 Report Diesen Beitrag melden

    Ann wee kennt fir den Schued op deen hien hemaat huet?? Huet jo och kenhg Assurance

Die neusten Leser-Kommentare

  • RE55 am 02.05.2018 09:29 Report Diesen Beitrag melden

    Ann wee kennt fir den Schued op deen hien hemaat huet?? Huet jo och kenhg Assurance

  • Luxusbuerger am 02.05.2018 08:29 Report Diesen Beitrag melden

    Ech wusst net dat een e Bong brauch fir ze fueren ech hun geduecht Benzin oder Diesel giff dier goen lol

  • jimbo am 02.05.2018 06:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Den Auto fiert eben mat Bensin/Diesel, a net mat Pabeier...

  • Arm am 01.05.2018 18:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Den fiehrt dorno och nach ohni Fuhreschein geschit jo neicht mat denen