Überfall in Luxemburg

23. Juni 2020 14:36; Akt: 23.06.2020 14:35 Print

Familie wird von Bewaffneten ausgeraubt

STRASSEN – Am Sonntagabend bedrohten mehrere Männer die Bewohner eines Hauses mit Messern und forderten Geld und Schmuck. Sie konnten fliehen.

storybild

Für eine Familie in Strassen wurde der Vorabend des Nationalfeiertags zum Horror.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Eine Familie aus Strassen erlebte am Sonntag einen qualvollen Abend. «Drei bis vier» Männer waren laut Pressemitteilung der Police Grand-Ducale in das Haus der Anwohner eingedrungen und hatten sie anschließend mit Messern bedroht.

Sie verlangten unter anderem Geld und Schmuck, bevor sie kurz nach Mitternacht in einem grauen Audi A6 auf die Route d'Arlon flüchteten. Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe, um die Einbrecher und das Fahrzeug aufzuspüren.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ginn et do iren Prozenter? am 24.06.2020 11:12 Report Diesen Beitrag melden

    Just komesch dat mer 3 Méint während dem Confinement roueg waren. Just ons Politiker wellen offen Grenzen, et fréet éen sech just virwat?

    einklappen einklappen
  • svendorca am 23.06.2020 19:15 Report Diesen Beitrag melden

    warum sollen Mitbürger sich in Gefahr begeben und Mithilfe leisten, wenn der vom Krautmaart und Polizei nichts unternimmt...ist doch alles so gewollt...

  • gast am 24.06.2020 11:39 Report Diesen Beitrag melden

    Die Verbrecher sind sowas von verzweifelt. Geld und Schmuck anderen entwenden anstatt arbeiten zu gehen. Arme Affen!

Die neusten Leser-Kommentare

  • gast am 24.06.2020 11:39 Report Diesen Beitrag melden

    Die Verbrecher sind sowas von verzweifelt. Geld und Schmuck anderen entwenden anstatt arbeiten zu gehen. Arme Affen!

  • Ginn et do iren Prozenter? am 24.06.2020 11:12 Report Diesen Beitrag melden

    Just komesch dat mer 3 Méint während dem Confinement roueg waren. Just ons Politiker wellen offen Grenzen, et fréet éen sech just virwat?

    • svendorca am 24.06.2020 12:36 Report Diesen Beitrag melden

      import vu Verbriecher huet Vierfahrt

    einklappen einklappen
  • svendorca am 23.06.2020 19:15 Report Diesen Beitrag melden

    warum sollen Mitbürger sich in Gefahr begeben und Mithilfe leisten, wenn der vom Krautmaart und Polizei nichts unternimmt...ist doch alles so gewollt...

  • Guter Anfang am 23.06.2020 16:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wo sind Überwachungskameras, wenn man sie braucht?

    • Pabeieren wannischglift am 23.06.2020 20:17 Report Diesen Beitrag melden

      In Belgien genau hinter dem Grenzposten werden von allen Autos die Nummernschilder gefilmt und ausgewertet. Unsere Polizei kann die Bilder anfragen. Wir hinken damit hinterher.

    einklappen einklappen