Auch Kinder verletzt

02. Januar 2019 15:38; Akt: 03.01.2019 08:04 Print

Familientragödie in Wiltz – Kind stirbt an Verletzungen

WILTZ – Ein Auto ist am Mittwochnachmittag in Wiltz in eine Personengruppe gefahren. Ein Kind ist an den Folgen der schweren Verletzungen gestorben.

storybild

In Wiltz wurden am Mittwochnachmittag drei Personen schwer verletzt. (Foto: Leserreporter)

Zum Thema
Fehler gesehen?

In Wiltz ist am Mittwochnachmittag gegen 15.15 Uhr ein Auto in eine Personengruppe gefahren. Ein Kind erlag am frühen Mittwochabend seinen schweren Verletzungen. Vier weitere Personen sind nach Angaben des Dachverbandes der luxemburgischen Rettungskräfte CGDIS verletzt worden – zwei davon schwer.

Die Air Rescue war mit zwei Helikoptern im Einsatz. Die Rue Grande-Duchesse Charlotte ist immernoch bis auf Weiteres in beide Richtungen gesperrt. Wie ein Sprecher der Police Grand-Ducale gegenüber L'essentiel mitteilte, werde derzeit geprüft, ob es sich um einen Unfall gehandelt oder ob der Fahrer die Menschen absichtlich angefahren hat. Die geschädigten Personen befanden sich auf dem Bürgersteig. Die Staatsanwaltschaft geht derzeit von einer Familientragödie aus. Demnach soll ein 47-jähriger Mann die Fußgänger mit seinem Auto bewusst ins Visier genommen haben. Der Mann wurde verhaftet. Bei dem verstorbenen Kind soll es sich um das Kind des Autofahrers handeln.

Die Geschädigten wurden in die Klinik nach Ettelbrück gebracht. Es handelt sich bei den Verletzten um zwei Frauen, die mit ihren Kinderwagen unterwegs waren sowie um einen Mann.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Léonie P. am 03.01.2019 06:58 Report Diesen Beitrag melden

    Dieser Kerl sollte nie mehr aus dem Knast raus !!!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Léonie P. am 03.01.2019 06:58 Report Diesen Beitrag melden

    Dieser Kerl sollte nie mehr aus dem Knast raus !!!