50 Kräfte im Einsatz

05. September 2021 12:19; Akt: 05.09.2021 18:00 Print

Feuerwehr kämpft stundenlang gegen Flammen

ESCH/ALZETTE – Am Samstagabend ist in einem Gebäude in der Rue J.F. Kennedy ein Großbrand ausgebrochen. Glücklicherweise gab es keine Verletzten.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach Angaben des großherzoglichen Feuerwehr- und Rettungsdienstes (CGDIS) ist am Samstag gegen 22 Uhr im zweiten Stock eines Gebäudes in der Rue J.F. Kennedy in Esch/Alzette ein Großbrand ausgebrochen. Es gab keine Verletzten.

«Der Vorfall ereignete sich in einem Gebäude, in dem sich im Erdgeschoss Geschäfte und Wohnungen in den oberen Stockwerken befinden», sagte ein CGDIS-Sprecher. Flammen schlugen aus den Fenstern im zweiten Stock. Rund 50 Feuerwehrleute wurden zum Einsatzort geschickt. Die Herausforderung bestand darin zu verhindern, dass das Feuer auf die angrenzenden Gebäude übergreift.

Brandstiftung nicht ausgeschlossen

Nach Angaben der Rettungsdienste konnte das Feuer gegen Mitternacht unter Kontrolle gebracht werden. Die Feuerwehr blieb jedoch die ganze Nacht über im Einsatz, um das Feuer, dessen Ursache nicht bekannt ist, vollständig zu löschen.

Wie die Polizei mitteilt, wird Brandstiftung derzeit nicht ausgeschlossen. Die Kriminalpolizei wurde deshalb von der Staatsanwaltschaft mit der Spurensicherung betraut.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Brand Meister am 06.09.2021 10:17 Report Diesen Beitrag melden

    Zu Esch brennt et (zevill ?) oft... Ass do en Pyromaan ennerwë oder gett do alt emol "waarm renoveiert" ? Bizarr.

  • jo60 am 05.09.2021 13:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dir wësst awer schonn datt dir eng Kart vu Suessem uweist!?

Die neusten Leser-Kommentare

  • Brand Meister am 06.09.2021 10:17 Report Diesen Beitrag melden

    Zu Esch brennt et (zevill ?) oft... Ass do en Pyromaan ennerwë oder gett do alt emol "waarm renoveiert" ? Bizarr.

  • jo60 am 05.09.2021 13:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dir wësst awer schonn datt dir eng Kart vu Suessem uweist!?