Luxemburg

02. November 2018 17:32; Akt: 02.11.2018 17:34 Print

Freier bedroht Frau mit Schusswaffe und flieht

LUXEMBURG – Ein Mann hat eine Prostituierte nach dem Akt mit einer Pistole bedroht, um sein Geld zurück zu bekommen.

storybild

Der Freier bedrohte die Prostituierte mit einer Schusswaffe, sie griff mutig danach.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Eine Prostituierte stieg gestern Nachmittag im Bahnhofsviertel zu einem Kunden ins Fahrzeug. Nach Absprache bezahlte der Mann das Geld und fuhr mit ihr an einen abgelegenen Ort in Hollerich. Nach Vollendung des Aktes bedrohte der Kunde die Prostituierte mit einer Schusswaffe um sein Geld zurückzubekommen. Die Frau griff nach der Waffe, woraufhin der Mann mit seinem Fahrzeug flüchtete.

Der Pkw wurde ein paar Stunden später in der Rue du Canal in Esch gesichtet, wobei der Tatverdächtige in einem Lokal angetroffen und zur Dienststelle gebracht wurde. Der Mann wurde vom Opfer eindeutig als der vermeintliche Täter identifiziert. Bei einer Hausdurchsuchung wurde eine Luftdruckpistole sichergestellt. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde der Mann festgenommen und heute dem Untersuchungsrichter vorgeführt.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.