In Wintger

18. Februar 2019 13:13; Akt: 18.02.2019 18:05 Print

Geldautomat gesprengt – Polizei bittet um Mithilfe

WINTGER – In der Nacht zum Samstag wurde erneut ein Geldautomat gesprengt. Die Polizei hat den dabei verwendeten Wagen in der Nähe von Bastogne gefunden.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Unbekannte haben in der Nacht zum Samstag einen Geldautomaten in Wintger gesprengt. Es sei unklar, wie viel Geld die Täter erbeutet hätten, sagte ein Sprecher der Luxemburger Polizei am Samstag. Der Automat in einem Medizinischen Zentrum wurde durch die Explosion aus der Verankerung gerissen. Es entstand hoher Sachschaden, verletzt wurde aber niemand.

Wie die Polizei am Montag mitteilt, wurde das bei der Sprengung benutzte Fahrzeug am Sonntagvormittag im belgischen Wardin in einem Feld entlang der N84 nahe Bastogne gefunden. Die Polizei bittet um Mithilfe:

Wem das Fahrzeug, ein hellgrauer Fiat Doblo mit belgischen Kennzeichen in der Nacht von Freitag, den 15. Februar auf Samstag, den 16. Februar in der Gegend von Wintger aufgefallen ist, der soll sich an die Kriminalpolizei SPJ-RGB wenden oder über den Notruf 113 melden.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Susi am 18.02.2019 17:48 Report Diesen Beitrag melden

    Hätte Luxemburg so wie die Belgier und Niederländer Kameras an den Grenzübergängen, könnte man die Täter sehen.

  • Dusninja am 18.02.2019 18:16 Report Diesen Beitrag melden

    Aha, eigentlich war das ja eine Gruppe von Maghrebbürgern aus Rotterdam ursprünglich. Aber die haben exquisiterweise immer Audi genutzt. Trittbettfahrer?

Die neusten Leser-Kommentare

  • Dusninja am 18.02.2019 18:16 Report Diesen Beitrag melden

    Aha, eigentlich war das ja eine Gruppe von Maghrebbürgern aus Rotterdam ursprünglich. Aber die haben exquisiterweise immer Audi genutzt. Trittbettfahrer?

  • Susi am 18.02.2019 17:48 Report Diesen Beitrag melden

    Hätte Luxemburg so wie die Belgier und Niederländer Kameras an den Grenzübergängen, könnte man die Täter sehen.