Im Park «Kinnekswiss»

03. September 2018 11:43; Akt: 03.09.2018 14:19 Print

Gruppe will Männer nahe der Fouer ausrauben

LUXEMBURG - Als vier junge Männer in der Nacht zum Samstag durch den Park «Kinnekswiss» liefen, wurden sie plötzlich von einer größeren Gruppe umzingelt.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wer nachts durch einen Park geht, hat nicht selten ein mulmiges Gefühl. Für vier junge Männer wurden die Befürchtungen in der Nacht zum Samstag zur Realität. Sie liefen gegen Mitternacht durch den hauptstädtischen Park «Kinnekswiss» unweit der Schueberfouer. Auf einmal tauchten sechs Unbekannte auf und umzingelten die Gruppe.

Die Täter bedrohten das Quartett und forderten es auf, ihnen die Smartphones zu geben. Die Freunde fanden eine Lücke in der Schlinge und rannten davon. Doch einer war nicht schnell genug. Er wurde von einem Angreifer niedergeschlagen und bekam sein Mobiltelefon gestohlen.

Bislang fehlt von den Tätern jede Spur.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Luxo-Lux am 14.10.2018 19:25 Report Diesen Beitrag melden

    Was seit ihr denn für Kleinbauer Pussys, geht doch mal nach Köln Innenstadt, da herscht im vergleich zu dem hier Ausnahmezustand

  • Ikarus am 03.09.2018 13:02 Report Diesen Beitrag melden

    Täterbeschreibung? Et kann en sech jo vierstellen vierwat di net erwähnt get......

    einklappen einklappen
  • Jos am 03.09.2018 13:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Im Park gibt es doch Kameras. Sind die Bilder im Dunkeln so schlecht?

Die neusten Leser-Kommentare

  • Luxo-Lux am 14.10.2018 19:25 Report Diesen Beitrag melden

    Was seit ihr denn für Kleinbauer Pussys, geht doch mal nach Köln Innenstadt, da herscht im vergleich zu dem hier Ausnahmezustand

  • MrCrabs am 04.09.2018 05:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    traureg awer wouer.

  • Say "Cheese" am 03.09.2018 22:48 Report Diesen Beitrag melden

    An Police protz schéi weider op da Fouer mat Selfies op Facebook. Ronderem op donkele gassen patrulléieren kascht jo vill ze vill Effort.

  • Claude am 03.09.2018 17:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    @ srsly : Bäi 9 vun 10 Iwwerfäll vun deser Art huet den Ikarus Recht. Dat ass also keng Hetz, mee éischter eng Feststellung...

  • Léon am 03.09.2018 14:38 Report Diesen Beitrag melden

    Même avec plus de présence policière il y’a quand même des agressions.