In Colmar-Berg

20. Dezember 2017 12:33; Akt: 20.12.2017 14:55 Print

Güterzug erfasst Transporter an Bahnübergang

COLMAR-BERG - Am Mittwochmorgen kam es zu einem heiklen Unfall an einem unbeschrankten Bahnübergang. Verletzt wurde zum Glück aber niemand.

Zum Thema

Schrecksekunde in Colmar-Berg: Am Mittwochmorgen befuhr ein Transporter die Avenue Gordon Smith, als er gegen 8.30 Uhr beim unbeschrankten Bahnübergang von einem Güterzug erfasst wurde. Der Wagen am Heck von einem Puffer der Lokomotive erwischt und gegen einen Betonpfosten gedrückt. Wie die Polizei auf Nachfrage von L'essentiel mitteilt, hatte der Zug nur eine geringe Geschwindigkeit und es gab keine Verletzten. Auch der wirtschaftliche Schaden war nur minimal.

Wie die Polizei jedoch erklärt, ist das betroffene Gleis einzig für den Güterverkehr und nicht für Personenzüge in Betrieb. Gegen 9.15 Uhr war die Situation bereits wieder bereinigt und die Behinderung aufgehoben.

Unfälle an Bahnübergängen sind in Luxemburg keine Seltenheit. Zwischen 40 und 60 Schranken werden jedes Jahr beschädigt. Kollisionen mit Zügen sind dagegen viel seltener. In den vergangenen zehn Jahren wurden 14 Unfälle zwischen Fahrzeugen und einer Bahn registriert.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.