Polizei ermittelt

27. März 2018 13:31; Akt: 27.03.2018 13:35 Print

Handy-​​Räuber schlagen im Süden Luxemburgs zu

DIFFERDINGEN – In drei Gemeinden im Süden Luxemburgs ist es am Montagnachmittag zu Smartphone-Diebstählen gekommen. Die Täter entkamen trotz Schnellfahndung der Polizei.

Zum Thema

Im Süden Luxemburgs haben am Montagnachmittag Handyräuber ihr Unwesen getrieben. Die Bande schlug innerhalb kurzer Zeit an drei Orten zu.

Der erste Fall ereignete sich um zirka 16.20 Uhr in der Rue Pierre Dupong in Schifflingen. Eine Frau war gerade mit ihren zwei Kindern auf dem Nachhauseweg, als sich ihnen ein Mann in den Weg stellte und der Frau gewaltsam das Handy entriss. Der Täter stieg daraufhin in einen roten Wagen, in dem zwei weitere Mitfahrer saßen, und düste davon.

Eine gute halbe Stunde später, um 17.05 Uhr, schlugen die mutmaßlich selben Täter in der Rue de Niederkorn in Sassenheim zu. Diesmal wurde eine Frau, die gerade mit ihrem Hund spazieren ging, zum Opfer. Auch ihr wurde das Telefon gewaltsam entrissen.

Die dritte Tat ereignete sich zehn Minuten später in der Rue de Hussigny in Differdingen. Ein Auto blieb neben einem Passanten stehen. Der Fahrer stieg aus und schnappte ihm das Handy aus der Hand. Anschließend flüchteten die drei Verdächtige mit dem Auto in Richtung französische Grenze. Eine Fahndung der Polizei blieb vorerst ohne Ergebnis.

(L'essentiel)