In Luxemburg

26. Juni 2018 13:15; Akt: 26.06.2018 17:34 Print

Hilfsbereitschaft schamlos ausgenutzt

ESCH/ALZETTE – Zwei Männer klingeln an einer Wohnungstür um Geld zu wechseln. Zu diesem Zeitpunkt ahnt der Hausbewohner noch nichts Böses.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Seine Hilfsbereitschaft wurde ihm zum Verhängnis: Ein Mann wurde am Montagmittag gegen 14 Uhr in der Rue Nicolas Biever von zwei Männern bestohlen.

Als die beiden Täter bei ihrem Opfer klingelten, ahnte der Hausherr noch nichts Böses. Erst baten sie um Wechselgeld für den Parkautomaten. Als der Bewohner diesem Wunsch nachgekommen war, bat einer der beiden Fremden die Toilette benutzen zu dürfen. Der andere fragte derweil um ein Glas Wasser. Auch hier stimmte der Mann zu. Als die Diebe das Haus wieder verließen, bemerkte der Hausbewohner, dass seine Gutmütigkeit schamlos ausgenutzt wurde. Seine Brieftasche wurde gestohlen.

Die Polizei ruft in diesem Zusammenhang dazu auf, keinen fremden Personen Zutritt in die Wohnung zu gewähren. Oftmals würden ältere Personen zu Opfern dieser Betrugsmasche. Die Polizei bittet Personen aus dem Umfeld, die Senioren auf die Gefahren hinzuweisen.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Robbes am 26.06.2018 15:05 Report Diesen Beitrag melden

    Wéi hu si ausgesinn? Wat fir eng Sprooch hu si geschwat? Dat wier dach eng wichteg Informatioun fir se ze fannen oder op mannst fir d'Leit ze warnen.

  • Léon am 27.06.2018 08:31 Report Diesen Beitrag melden

    Comment peut-on être aussi idiots de laisser rentrer des étrangers dans ça maison.

  • Gru am 26.06.2018 14:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    All Daag steet een Dommen op :-(

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Léon am 27.06.2018 08:31 Report Diesen Beitrag melden

    Comment peut-on être aussi idiots de laisser rentrer des étrangers dans ça maison.

  • Robbes am 26.06.2018 15:05 Report Diesen Beitrag melden

    Wéi hu si ausgesinn? Wat fir eng Sprooch hu si geschwat? Dat wier dach eng wichteg Informatioun fir se ze fannen oder op mannst fir d'Leit ze warnen.

  • Gru am 26.06.2018 14:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    All Daag steet een Dommen op :-(

    • john am 27.06.2018 12:40 Report Diesen Beitrag melden

      richteg.mei bloed get et net.Parkautomat an een Glas Wasser an den Herr fent dat net suspect.

    einklappen einklappen