Luxemburg

30. August 2018 14:29; Akt: 30.08.2018 14:35 Print

Im Sommer sind die Einbruchszahlen «stabil»

LUXEMBURG — Die Police Grand-Ducale konnte bei den gemeldeten Einbrüchen in den Sommerferien keine Zunahme gegenüber dem Vorjahr feststellen.

storybild

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am vergangenen Montag hatte die großherzogliche Polizei Einbrüche in Luxemburg-Stadt und Schengen gemeldet, bei denen die Einwohner noch im Urlaub waren. Auf die Anfrage von L'essentiel, ob derartige Straftaten in den Sommerferien 2018 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gestiegen sind, hat die Polizei nun reagiert.

Die Police Grand-Ducale weist darauf hin, dass die Einbruchszahlen in den Monaten Juli und August bisher «stabil» sind. «Es ist allerdings noch zu früh, um einen abschließenden Kommentar zu geben, da viele Menschen noch in Urlaub sind», fügt die Polizei hinzu. Tatsächlich werden viele Einbrüche erst nach der Rückkehr der Einwohner gemeldet. In den ersten Wochen der Sommerferien gab es jedenfalls keine signifikante Zunahme von Einbrüchen.

Im Bereich der Prävention bietet die Polizei kostenlose Beratung für Bewohner, die vorsorgen wollen. Dazu müssen sie lediglich eine E-Mail an prevention@police.etat.lu senden. Darüber hinaus können die Bewohner über den Dienst «Départ en vacances» die Polizei bitten, gelegentlich Patrouillen vor ihrem Haus durchzuführen. Rund 1400 Menschen haben in diesem Jahr bereits von dem Service profitiert.

(Olivier Loyens/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Pozilei am 31.08.2018 09:05 Report Diesen Beitrag melden

    Dabei erzählen sie jedes Jahr dass es weinger Einbrüche werden ??

Die neusten Leser-Kommentare

  • Pozilei am 31.08.2018 09:05 Report Diesen Beitrag melden

    Dabei erzählen sie jedes Jahr dass es weinger Einbrüche werden ??