Riskante Flucht

31. März 2020 13:26; Akt: 31.03.2020 13:40 Print

Irre Jagd durch Hauptstadt wegen Corona-​​Kontrolle

LUXEMBURG – Ein Auto mit drei Insassen ist der Polizei am Montagvormittag aufgefallen. Die riskante Flucht vor der Kontrolle fand ein abruptes Ende mit einem Zusammenstoß.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Auf der Flucht vor der Polizei hat ein Autofahrer am Montagvormittag in der Rue Dernier Sol in Luxemburg-Stadt einen Unfall verursacht. Das teilte die Police Grand-Ducale am Dienstag mit. Der Fahrer war den Beamten in der Route de Thionville aufgefallen, denn neben ihm saßen noch zwei weitere Männer in dem Auto. Die Polizisten witterten einen Verstoß gegen die geltenden Ausgangsbeschränkungen. Sie stoppten das Auto und stiegen zur Kontrolle aus. Doch plötzlich gab der Fahrer Gas und raste davon. Die waghalsige Flucht führte über Gehwege mit Passanten, auch wurde mehrfach rechts überholt.

In der Rue Dernier Sol endete die Flucht an zwei geparkten Autos. Die verfolgenden Beamten konnten der Unfallstelle nicht mehr ausweichen und krachten in das Fluchtfahrzeug. Fahrer und seine Beifahrer versuchten, der Polizei zu Fuß zu entkommen, wurden allerdings umgehend gestellt. Alle Beteiligten blieben bei dem Unfall unverletzt. Der Fahrer wehrte sich heftig gegen die Polizisten, der Besatzung des Streifenwagens gelang es allerdings, die drei Männer festzusetzen. Gegen alle drei wurden Protokolle gefertigt, da sie sich den Beamten widersetzt haben. Eine Überprüfung der Männer ergab zu dem, dass sie sich illegal in Luxemburg aufhalten. Deswegen übergab die Police Grand-Ducale die Männer der Fremdenpolizei.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Arnold am 31.03.2020 13:33 Report Diesen Beitrag melden

    (y) Top !

  • svendorca am 31.03.2020 15:58 Report Diesen Beitrag melden

    !!!..und anschließend wurde man höflich gebeten das Land zu verlassen wo doch die Pest in der Luft schwebt!..Zitat:..und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute

  • Gru am 01.04.2020 10:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wou ass d’Affair Lausduer drun ...

Die neusten Leser-Kommentare

  • Gru am 01.04.2020 10:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wou ass d’Affair Lausduer drun ...

  • Ady am 31.03.2020 18:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nees gutt geschafft ! Wéivill der Illegaler sinn hei am Land a ginn déi och verfollegt ? Meng Äntwert: Nee Watt kascht dee Schued un den Autoen a wien beziellt den ? Meng Äntwert: De Steierzueler. Weider sou am Polizeistaat.

  • kaa am 31.03.2020 17:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    watt daat dann et elo wert?

  • svendorca am 31.03.2020 15:58 Report Diesen Beitrag melden

    !!!..und anschließend wurde man höflich gebeten das Land zu verlassen wo doch die Pest in der Luft schwebt!..Zitat:..und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute

  • Arnold am 31.03.2020 13:33 Report Diesen Beitrag melden

    (y) Top !