Düdelingen

02. August 2018 12:29; Akt: 02.08.2018 12:37 Print

Jugendliche schlagen Mann im Park zusammen

DÜDELINGEN – Attacke am späten Sonntagabend im Park Emile Mayrisch: Ein Mann wurde nach einem Streit mit Jugendlichen am Kopf verletzt.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein Mann ist am Sonntagabend im Düdelinger Park Emile Mayrisch von Jugendlichen zusammengeschlagen worden, wie die Polizei jetzt erst berichtet. Der Mann sei zuvor in Streit mit dem Trio geraten. Die Situation eskalierte, die jungen Männer gingen auf den Mann los und fügten ihm eine Kopfverletzung zu. Als die Polizei gegen 22.10 Uhr eintraf, kümmerte sich bereits ein Sanitäter um das verletzte Opfer.

Bei den drei Verdächtigen handelt es sich um Jugendliche dunkler Hautfarbe, im Alter zwischen 16 und 18 Jahren, so die Polizei. In der Nähe des Tatorts stellte die Beamten eine Luftdruckpistole sicher, deren Besitzer noch nicht ermittelt werden konnte.

Zeugen, die Angaben zu dem Vorfall machen können, werden gebeten, sich bei der Polizeidienststelle in Düdelingen oder beim Notruf 113 zu melden.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Mr Crabs am 02.08.2018 14:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    wat leeft do well en dreck durch d geigend.

  • Knouterketti am 02.08.2018 16:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    @ Mr Crabs: richteg op gudd letzebuergesch gesoot waat e Wooscht Police misst emol e besschen meih actif ginn an meih Patrouillen fueren

  • Karel am 02.08.2018 20:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tjo,giff Zeit gin dass ons Politiker mol d‘Aan gengen op man... Mee déi kréien vun dem ganzen Gesendel nët vill mat,well se nët mat sou Léit an Kontakt kommen... Dat huet lo naischt mat Rassismus ze din,mee sin komescherweis bal ëmmer „donkelfarweger“ An dann wonneren mer eis wann Léit ëmmer méi zu „Riets“ tendéieren... Dass nët méi schéin!! Och op der Gare as ët ganz schlëmm! An Platz fir déier Stéiergelder auszegin fir Iwwerwachungskameraen,sollen se denen Léit mol méi op Fanger klappen an mol opraumen... Irgendwann hëlt dat Iwwerhand mat denen Zuhälter,Drogendealer,Klepper! Aarmt Lëtzebuerg !!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • remo raffaelli am 05.08.2018 18:01 Report Diesen Beitrag melden

    Fir dess Banditen 35 Joer Prison , wier ech dach nëmmen Riechter gin !

  • sputnik am 04.08.2018 10:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Solche Parasiten haben in dieser Gesellschaft nichts verloren. Unsere Polizei wird mehr und mehr durch solche Vorfälle extrem belastet und unsere Regierung schaut zu , anstatt unsere Bevölkerung durch Ausdehnung der Polizeikräfte zu beschützen.

  • Gru am 03.08.2018 09:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Police Lëtzëbuerg Fier Iech do ?! Wou ? Wéi ëmmer op de Vitesse an Alkoholskontrollen !

  • Ken Y. am 03.08.2018 07:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    daat gett zwar emmer mei schlemm am Land, et gin iwerall d'Leit zesummen geschlo an iwerfall. Eis Police misst mol vill mei Vitesse/Pabeier an Alkoholkontrollen machen, dann gett keen mei iwerfall an zesummengeschlo. (Letzebuerger Logik)

  • Karel am 02.08.2018 20:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tjo,giff Zeit gin dass ons Politiker mol d‘Aan gengen op man... Mee déi kréien vun dem ganzen Gesendel nët vill mat,well se nët mat sou Léit an Kontakt kommen... Dat huet lo naischt mat Rassismus ze din,mee sin komescherweis bal ëmmer „donkelfarweger“ An dann wonneren mer eis wann Léit ëmmer méi zu „Riets“ tendéieren... Dass nët méi schéin!! Och op der Gare as ët ganz schlëmm! An Platz fir déier Stéiergelder auszegin fir Iwwerwachungskameraen,sollen se denen Léit mol méi op Fanger klappen an mol opraumen... Irgendwann hëlt dat Iwwerhand mat denen Zuhälter,Drogendealer,Klepper! Aarmt Lëtzebuerg !!

    • Ech 1664 am 03.08.2018 08:51 Report Diesen Beitrag melden

      Genau aus dem Grond ginn ech net méi ob Gare akafen well Ech mech do net méi sécher fillen Awer eis Politiker ënnerhuelen jo leider näischt fir dass Leit sech ob der Gare erëm méi sécher fillen

    einklappen einklappen