In Luxemburg

04. September 2018 10:41; Akt: 04.09.2018 11:36 Print

Kupferdiebe halten Police Grand-​​Ducale in Atem

KLEINBETTINGEN/BETTEMBURG – In den vergangenen Tagen verzeichnete die Polizei zwei Kupferdiebstähle in einem kurzen Zeitraum. Vier Männer wurden verhaftet.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Im Süden und Südwesten Luxemburgs haben in den vergangenen Tagen Kupferdiebe mehrfach zugeschlagen. Das teilt die Police Grand-Ducale am Dienstag mit. Am vergangenen Wochenende ereignete sich der erste Einbruch auf einer Baustelle in der Rue de Grass in Kleinbettingen. Unbekannte brachen dort in mehrere Container ein, indem sie die Türen mit einer Flex öffneten. Insgesamt ließen sie 421 Meter Kupferdraht im Wert von etwa 1000 Euro mitgehen.

In der Nacht auf Montag versuchten vier Männer einige hundert Kilogramm Kupfer im Industriegebiet Krakelshaff bei Bettemburg zu stehlen. Eine Streife der Polizei ertappte die Täter jedoch auf frischer Tat und nahm diese fest. Sie wurden gegen 4 Uhr auf die Diebe aufmerksam, weil sie das Licht ihres Kleintransporters ausschalteten und aus dem Fahrzeug sprangen, als sie die Beamten entdeckten. Zwei der Männer fand die Polizei wenig später in einer Hecke, die beiden anderen konnte sie in der Rue de la Briquetterie schnappen. Das Diebesgut und der Transporter wurden beschlagnahmt, die Männer auf Anordnung der Staatsanwaltschaft festgenommen.

Ob es sich in beiden Fällen um die gleichen Täter handelt, konnte die Polizei auf Anfrage von L'essentiel nicht bestätigen, da die Ermittlungen noch laufen.

(sw/L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Nubis am 04.09.2018 11:15 Report Diesen Beitrag melden

    Police Grand ducale gibt es längst nicht mehr. Sie heißt Police Lëtzebuerg

    einklappen einklappen
  • jimbo am 04.09.2018 11:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Misst en deene mol soen dass an deenen Radarpoteauen och vill Koffer dran ass

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • jimbo am 04.09.2018 11:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Misst en deene mol soen dass an deenen Radarpoteauen och vill Koffer dran ass

    • Mihail am 04.09.2018 14:27 Report Diesen Beitrag melden

      În fiecare radar este de 100 kg de cupru !

    einklappen einklappen
  • Nubis am 04.09.2018 11:15 Report Diesen Beitrag melden

    Police Grand ducale gibt es längst nicht mehr. Sie heißt Police Lëtzebuerg

    • Republikanerdanchen am 04.09.2018 12:44 Report Diesen Beitrag melden

      an daat ass och gud esou

    einklappen einklappen