Einbruch in Luxemburg

29. Oktober 2019 17:56; Akt: 29.10.2019 17:56 Print

Langschläfer vermasselt Einbrecher die Tour

MERL – Am Dienstagmorgen wurden die Ausschlaf-Pläne eines Einwohners in der Rue Louis XVI jäh unterbrochen, als er den Lichtkegel einer Taschenlampe in seiner Wohnung bemerkte.

storybild

Gleich drei Einbrüche beschäftigten am Dienstag die Police Grand-Ducale.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Manchmal muss man eben auch mal ausschlafen! Das klappte bei einem Einwohner in der Rue Louis XVI in Merl am Dienstagmorgen nur bedingt, denn um 11 Uhr wurde er vom Lichtkegel einer Taschenlampe geweckt. Als dieser die Türklinke zum Schlafzimmer betätigte und eintrat, waren beide überrascht. Der Einbrecher floh sofort.

Die Polizei leitete eine Untersuchung ein und konnte eine Verbindung zu einem weiteren Einbruch in der unmittelbaren Nachbarschaft herstellen.

Auch in Eich kam es am Dienstag zu einem Einbruch. Zwei Personen durchsuchten dort das Erdgeschoss eines Hauses und flohen über den Balkon, als ein Anwohner sie entdeckte. Zur gleichen Zeit kam es in Belval in der Route d'Esch zu einem Einbruch, bei dem mehrere Wertsachen entwendet wurden. Die Police Grand-Ducale ermittelt in beiden Fällen.

(L'essentiel)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.