Verfolgungsjagd

02. April 2020 10:33; Akt: 02.04.2020 11:41 Print

Leerer Tank beendet filmreife Verfolgungsjagd

MAIZIÈRES-LÈS-METZ - Der Fahrer eines Wagens mit zwei Insassen im Auto hat viel riskiert, um am Dienstagabend einer Polizeikontrolle zu entkommen. Vergeblich.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Auf der Flucht vor der Polizei mit Mit 160 Stundenkilometern über rote Ampeln: Bei einer Verfolgungsjagd, bei der am Dienstagabend drei Personen einer Polizeikontrolle bei Metz entkommen wollten, hat der Fahrer des Fluchtautos viel riskiert.

Wie Le Républicain Lorrain berichtet, hatten die städtischen Polizeibeamten bei der Verfolgungsjagd große Probleme. Demnach warfen die Insassen des Fluchtwagens in Richtung Talange, wo sie mit geschätzt 160 Stundenkilometern über eine rote Ampel rasten, offenbar kleine weiße Säckchen aus den Autofenstern.

Einem der Fahrzeuginsassen gelang die Flucht, als er in einer Kurve aus dem fahrenden Fahrzeug sprang. Der Fluchtversuch endete, weil dem 25-jährigen Fahrer das Benzin ausging. Bei seinem 18-jähriger Beifahrer fand die Polizei später Haschisch. Beide Personen wurden in Gewahrsam genommen, der dritte Insasse des Wagens ist noch flüchtig.

(L'essentiel/pp)

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleißig – Tag für Tag gehen Hunderte Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in einer Fremdsprache verfasst. Wir geben nur Kommentare in den Landessprachen Luxemburgisch, Deutsch und Französisch frei. Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten, werden sofort gelöscht. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar oder in Versalien geschrieben sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken.

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

«L'essentiel» ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@lessentiel.lu
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Lol am 02.04.2020 12:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Quelle misère

Die neusten Leser-Kommentare

  • Lol am 02.04.2020 12:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Quelle misère