Frankreich/Luxemburg

17. Juli 2018 16:34; Akt: 23.07.2018 22:42 Print

Linienbus kracht in Brücke – ein Verletzter

THIONVILLE/LUXEMBURG – Am Dienstagmorgen ist ein Bus mit einer Brücke kollidiert. Bei dem Zusammenstoß wurde eine Person leicht verletzt.

storybild

Ein Bus krachte am Montag zwischen Luxemburg und Thionville in eine Brücke. (Foto: L´Essentiel/Leserreporter)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein Linienbus ist am Dienstagmorgen gegen 7 Uhr auf der Strecke zwischen Thionville und Luxemburg-Stadt mit einer Brücke kollidiert. Ein Insasse wurde dabei leicht verletzt.

«Ich war im Bus, als der Fahrer zur Auffahrt fuhr, anstatt den Kreisverkehr zu nehmen», berichtet uns ein Leserreporter. «Wir sind falsch abgebogen und ich glaube der Fahrer hat die Höhe seines Fahrzeugs unterschätzt. Der Zusammenstoß war heftig und alle Fahrgäste waren total geschockt. Wir sind dann zu Fuß in Richtung Bahnhof, um einen anderen Bus zu nehmen.»

Auf dem Bild des Lesereporters ist das zweistöckige Fahrzeug des Busunternehmens Émile-Weber mit stark eingedelltem Dach zu sehen. Die Busgesellschaft bestätigte den Vorfall auf Nachfrage. «Der Chauffeur hat zugegeben, einen Fehler begangen zu haben. Er hat das Warnschild über die Durchfahrtshöhe zu spät gesehen», erklärt Romain Kribs, Attaché in der Direktion von Émile Weber. «Zwei Personen wurden leicht verletzt, sie konnten aber trotzdem zur Arbeit gehen. Zum Glück war unser Fahrer vor dem Aufprall nicht allzu schnell unterwegs. Am Dach des Busses sind Schäden entstanden, die bald behoben werden.»

(L'essentiel)